Ideen sind gefragt

Jugendwettbewerb “Altmühlfranken 2030”

Landrat Manuel Westphal ruft zum Mitmachen auf: Noch bis zum 30. September können junge Menschen ihre Zukunftsideen für den Jugendwettbewerb einreichen Foto: LRA

Im Rahmen des Bürgerbeteiligungsprozesses „Altmühlfranken 2030“ wurde auch ein Jugendwettbewerb zur Beteiligung der jungen Menschen im Landkreis ausgelobt. 14 bis 21-Jährige aus dem Landkreis können noch bis zum 30. September 2021 teilnehmen und ihre Ideen und Visionen zur Zukunft im Landkreis auf Papier, Video oder Tonspur bringen.

Die Frist zur Abgabe der Zukunftsideen wurde vom Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen um einen Monat verlängert. „Jetzt seid Ihr gefragt: Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Ob Gedicht, Poetry Slam, Geschichte, Projektskizze, Video, Interview, Podcast, Collage oder ähnliches: Ich freue mich auf Eure Ideen für unsere Heimat“, betont Landrat Manuel Westphal.

Mitmachen lohnt sich, denn es locken attraktive Geld- und Sachpreise! Der erste Platz im Wettbewerb, egal ob Einzelperson oder Gruppe, kann sich über 500 Euro Preisgeld freuen. Eine Jury unter Vorsitz des Landrates wird die Einreichungen bewerten und die Gewinner auswählen. Die eingereichten Ideen werden aber auch Eingang in den Prozess Altmühlfranken 2030 finden.   

Auf der Seite www.altmuehlfranken2030.de/jugendwettbewerb findet man weiterführende Informationen zum Upload der Teilnahmebeiträge. Sollten Jugendgruppen gerade jetzt über die Ferien Beiträge planen, bittet die Zukunftsinitiative um eine kurze Vorabinformation unter zukunftsreise@altmuehlfranken2030.de.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation