Das Programm steht

Fränkischer Sommer 2019

Mit tollen Fotos kündigte sich der „Fränkische Sommer“ an. Foto: Frank Boxler

Am 25. Mai 2019 ist es wieder soweit. Mit dem Eröffnungskonzert in Rothenburg ob der Tauber ertönt der musikalische Startschuss des vom Bezirk Mittelfranken veranstalteten Musikfestivals fränkischer sommer. Bis zum 11. August 2019 bringt das Festival mit 25 Konzerten Musik an die schönsten Orte Mittelfrankens und zahlreiche Spielstätten öffnen Künstlern wie Besuchern wieder ihre Tore.

Bewährte Formate, darunter das Wandelkonzert auf Schloss Seehaus (11.08., Markt Nordheim) sowie Musik und Kulinarik auf Burg Colmberg (23.06., Colmberg), werden ergänzt durch eine Kinderoper (21.07., Rothenburg o.d.T.), Musik und Lesung mit Tatortkommissarin Elisabeth Wasserscheid (02.08., Obernzenn) und eine Führung durch das Weiße Schloss in Heroldsberg (10.08.).
Den musikalischen Schwerpunkt der knapp dreimonatigen Spielzeit bilden vokale Konzerte. Neben Liederabenden mit Meistern ihres Fachs, wie Tenor Julian Prégardien (02.06., Nürnberg) oder die international renommierte Sopranistin Marlis Petersen (26.07., Nürnberg), erweitern ACapella- Darbietungen hochkarätiger Vokalensembles und Chorkonzerte das musikalische Programm.
Darüber hinaus sind namhafte Instrumentalisten wie unter anderem der Blockflötist Stefan Temmingh (03.08., Fürth), der Cellist Daniel Müller-Schott gemeinsam mit der Pianistin Lauma Skride (21.06., Lehrberg), oder die beiden Gambistinnen Hille und Marthe Perl (23.06., Colmberg) zu erleben. Aber auch aufstrebende Nachwuchskünstler, wie die ARD Preisträger Armida Quartettund Klarinettist Sebastian Manz (27.07., Wolframs-Eschenbach), der Kammerchor der FAU
Erlangen-Nürnberg und der Chor der Jagellonen-Universität Krakau (05.07., Erlangen) bereichern
die Saison 2019. Das L’Orfeo Barockorchester als orchestra in residence des Festivals prägt die Spielzeit mit vier Konzerten. Neben den beiden Eröffnungskonzerten (25.05., Rothenburg o.d.T. und 26.05., Schwabach) ist das Orchester gemeinsam mit Countertenor Franz Vitzthum an einer CDProduktion unter der Leitung des Intendanten Dr. Julian Christoph Tölle beteiligt (12.07., Ansbach und 13.07., Erlangen).
Weitere Informationen finden sich auf der Festivalwebsite www.fraenkischer-sommer.de
Karten sind erhältlich unter www.fraenkischer-sommer.reservix.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation