Zu Hause wohnen

Die Wohnraumanpassungsbroschüre ist da

Landrat Westphal, Projektleiterin Bucka und M. Kimmich stellten die Broschüre vor.

„Ein Leben lang zu Hause wohnen“ – das ist der Titel der erstmals aufgelegten Wohnraumanpassungsbroschüre der ehrenamtlichen Senioren- und Wohnberatung des Landkreises Weißenburg-Gunzenhausen. Gemeinsam mit der Freiwilligenagentur altmühlfranken wurde die Broschüre entwickelt und gibt auf 40 Seiten wertvolle Tipps rund um das barrierefreie Wohnen.

Federführend hat das Projekt Dorothee Bucka als Leiterin der Freiwilligenagentur altmühlfranken gemeinsam mit dem Verlag „total lokal“begleitet und umgesetzt. Dorothee Bucka ist zum Ende des Jahres in den Ruhestand verabschiedet worden, die Umsetzung der Wohnraumanpassungsbroschüre war für sie abschließend ein großes Anliegen.

Die Broschüre dient den ehrenamtlichen Wohnberaterinnen und Wohnberatern des Landkreises als umfassendes Hilfswerk bei deren Tätigkeit. Anschaulich werden in der Broschüre Maßnahmen zum barrierefreien Wohnen vorgestellt, aber auch altersgerechte Assistenzsysteme.

Teilweise können schon kleine Hilfen den Alltag erleichtern, wie zum Beispiel Anti-Rutsch-Beläge auf Treppen, abgesenkte Hängeschränke in der Küche, eine nach außen zu öffnende Tür im Badezimmer sowie bodengleiche Duschen.

Vernetzte Systeme in der Wohnung können außerdem das barrierefreie und altersgerechte Wohnen erleichtern. Unter dem Stichwort „Smart Home“ gibt es verschiedene Anwendungen, die die Lebensqualität im Alter steigern können und zu einem selbstständigen Leben im häuslichen Umfeld beitragen. Beispiele dafür wären automatisches Öffnen und Schließen von Rollläden oder eine automatische Abschaltfunktion des Herdes bei Abwesenheit.

„Diese und noch viel mehr Tipps finden Interessierte in der Wohnraumanpassungsbroschüre“, so Landrat Manuel Westphal, der noch weiter ergänzt: „Nicht nur im Alter kann es zu gesundheitlichen Einschränkungen kommen, was ein barrierefreies Wohnen notwendig macht. Auch junge Leute können schnell in eine Situation kommen, in der man auf Unterstützung angewiesen ist. Deswegen ist es wichtig, vorausschauend zu planen und auf Barrierefreiheit auch in den eigenen vier Wänden zu setzen. Unsere Wohnraumanpassungsbroschüre gibt dazu hilfreiche Tipps und einen guten Überblick.“

Die Broschüre bietet auch einen guten Überblick über Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten bei einer geplanten Wohnraumanpassung. Außerdem finden Angehörige oder Pflegebedürftige Informationen zu weiterer Hilfe und Unterstützung. In der Wohnraumanpassungsbroschüre finden sich Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner aus der Region, die bei Fragen zum barrierefreien Wohnen oder dem Thema Pflege weiterhelfen sowie ein Einleger mit allen qualifizierten ehrenamtlichen Wohnberaterinnen und Wohnberatern des Landkreises.

Das 40-seitige Werk ist für Interessierte kostenlos im Landratsamt erhältlich, aber auch bei den Gemeinden. Außerdem verteilen die Senioren- und Wohnberater die Broschüre. Bei Fragen steht die Freiwilligenagentur altmühlfranken zur Verfügung (freiwilligenagentur@altmuehlfranken.de, 09141 902-235).

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation