Druckfrisch und frisch gekrönt

Seenland präsentiert sich in München mit neuer Königin

Die neue Fränkische Seenlandkönigin Carolin Büttner präsentiert auf der Reisemesse f.re.e in München das gerade erschienene Urlaubsmagazin
„Fränkisches Seen.Land“.

Bayerns größte Reise- und Freizeitmesse f.re.e und das Fränkische Seenland haben etwas gemeinsam: Ihre Erfolgsgeschichte begann vor 50 Jahren. 1970 gab nämlich der Bayerische Landtag grünes Licht für das wasserwirtschaftliche Ausgleichsprojekt, aus dem die beliebte Urlaubsregion entstand.
Dieses Jubiläum stellt der Tourismusverband Fränkisches Seenland 2020 natürlich besonders in den Mittelpunkt – auch im druckfrischen Urlaubsmagazin „Fränkisches Seen.Land“, das die neue Fränkische Seenlandkönigin Carolin Büttner jetzt auf der Messe präsentierte.
Seit Januar ist Carolin Büttner offiziell im Amt, nachdem sie vergangenen Herbst im Rahmen der Krönungsparty auf der „MS Brombachsee“ zur 3. Fränkischen Seenlandkönigin gewählt wurde. Inzwischen sitzt nicht nur die Krone perfekt, sonder auch die maßgeschneiderte fränkische Tracht mit dem langen Rock und dem stilvolle Mieder. In ihrem königlichen Gewand war die Studentin aus Hilpoltstein ein Blickfan am Messestand des Fränkischen Seenlands.
Auch das neue Urlaubsmagazin zog mit dem romantischen Seepanorama auf dem Titel viele neugierige Blicke auf sich. Auf rund 100 Seiten stellt es die Highlights des Jahres vor und gibt Tipps für jeden Urlaubstyp – von sport- und kulturbegeisterten Gästen bis zu Genießern, von Familien über Camping- und Wohnmobilurlauber bis hin zu Radlern. Letzteren präsentierte sich am Seenland-Stand auch der Fränkische WasserRadweg, der 2019 eröffnet wurde und auf einer rund 460 Kilometer langen Route zu Flüssen, Seen und Burgromantik führt. Mit den Themenschwerpunkte Radfahren, Outdoor und Wassersport – zu allen gibt es für die Messebesucher große Testflächen – spricht die f.re.e vor allem die Urlauber und Ausflügler an, denen da Fränkische Seenland viele Freizeitmöglichkeiten präsentiert. Auch rund um Camping und Caravaning ist einiges geboten – sowohl auf der Messe als auch in der Urlaubslandschaft rund um die sieben Seen.
Kein Wunder also, dass der Seenland-Stand in der Halle A5 schon an den ersten Messetagen regen Andrang verzeichnete. Noch bis 23. Februar 2020 beantwortet das Messe-Team des Tourismusverbands Fränkisches Seenland dort die Fragen der potenziellen Gäste und versorgt sie mit Inspirationen und Infomaterial. Unterstützung gibt es dabei nicht nur von der Seenlandkönigin, sondern auch von den Touristikern aus Pleinfeld, Hilpoltstein, Muhr a.See, Roth, Gunzenhausen, Spalt, Absberg und Pfofeld.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation