Werber für eine gute Politik

Abgeordneter und Bürgermeister schenken eine Unterrichtsstunde

MdL Manuel Westphal (links) und Bürgermeister Karl-Heinz Fitz (rechts) und die Schülerinnen standen zwei Stunden im Dialog.

 Anlässlich der Aktion „Tag der freien Schulen“ haben der Landtagsabgeordnete Manuel Westphal sowie Bürgermeister Karl-Heinz Fitz den Schülerinnen der Mädchenrealschule Hensoltshöhe eine Unterrichtsstunde geschenkt.

Die beiden Politiker haben sich zwei Schulstunden Zeit genommen, um den Mädchen der neunten Klassen ihre Tätigkeit näher zu bringen. So bekamen die Schülerinnen sowohl einen Einblick in die Arbeit des Landtagsabgeordneten Manuel Westphal als auch in die Tätigkeit des Bürgermeisters Karl-Heinz Fitz.

Westphal stellte zu Beginn seine Arbeitswoche und die verschiedenen Termine im Stimmkreis vor. Mit zahlreichen Bildern veranschaulichte er seine Sitzungen in München sowie die Termine in der Region.

Anschließend erklärte auch Bürgermeister Fitz seinen Aufgaben im Rathaus und führte die Schülerinnen in die kommunalen Strukturen sowie in seine Verwaltung ein.

Nach den beiden Vorträgen erhielten die Schülerinnen die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Dabei wurden verschiedene Themen wie Asyl oder auch die Bildungspolitik angesprochen. Interessant war für die Schülerinnen auch, zu erfahren, wie der Abgeordnete und der Bürgermeister den Weg in die Politik gefunden haben.

„Die Schülerinnen waren sehr engagiert und zeigten großes Interesse an unserer Arbeit. Wir konnten gemeinsam die unterschiedlichsten Themen diskutieren. Schön, dass die Diskussionsrunde auch in diesem Jahr wieder geklappt hat und wir die Mädchenrealschule besuchen konnten“, erklärten Westphal und Fitz.

Der Tag der freien Schulen wird seit drei Jahren vom Verband bayerischen Privatschulen, dem Katholischen Schulwerk in Bayern und der Evangelischen Schulstiftung in Bayern organisiert. Unterstützt werden sie dabei von den Montessori- und den Waldorfschulen.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation