Die Reichen werden immer reicher

Oxfam analysiert Vermögensverteilung

Oxfam, das ist eine internationale Nothilfe- und Entwicklungsorganisation, die weltweit Menschen mobilisiert, um die Armut aus eigener Kraft zu überwinden. Die Organisation ist in 90 Ländern mit 3500 lokalen Partner präsent. Allein in Deutschland gibt es 52 Shops in 34 Städten (darunter Nürnberg, Regensburg, Würzburg und München), in denen 3300 ehrenamtliche Mitarbeiter hochwertige Secondhand-Waren verkaufen.  Der Erlös (im letzten Jahr waren es  bei einem Umsatz von 13,4 Millionen Euro genau 2,4 Millionen Euro) geht an die Stiftung.

In jedem Jahr tritt Oxfam einmal ganz groß in Erscheinung. Das ist bei der Bekanntgabe der Analyse zur weltweiten Vermögensverteilung. Einige markante Daten seien hier dargestellt:

  • 82 Prozent des Vermögenszuwachses in der Welt gehen an das reichste Prozent der Bevölkerung. Das reichste Prozent in Deutschland besitzt 34 Prozent des Gesamtvermögens.
  • Das reichste Prozent besitzt mehr Vermögen als der gesamte Rest der Welt. Die Vermögenden tricksen  mit ihrer Steuerzahlung und sparen somit 200 Milliarden US-Dollar pro Jahr. Den Entwicklungsländern entgehen dadurch 170 Milliarden US-Dollar an Steuereinnahmen pro Jahr, das ist mehr als die gesamte Entwicklungshilfe (145 Milliarden) weltweit.
  • An vier Tagen verdient der Vorstandsschef von einem der fünf größten Modekonzerne der Welt soviel wie eine Näherin in Bangladesch in ihrem ganzen Leben.

 

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation