Eisbahn ist geöffnet

 Gunzenhausens Angebot für Wintersportler

Das Band wird durchschnitten und die Eisbahn freigegeben.

Jetzt können die Eisläufer auf dem Marktplatz ihre Runden drehen.

Nun ist sie wieder geöffnet, die Gunzenhäuser Eisbahn. Wie Bürgermeister Karl-Heinz Fitz erklärt, ist sie ein Gemeinschaftswerk von Stadt und der Gunzenhäuser Wirtschaft, die im Stadtmarketingverein zusammengeschlossen sind.  Die Firmen (vorneweg das Baustoffunternehmen Huber & Riedel) haben sich kräftig ins Zeug gelegt und einen ansehnlichen finanziellen Beitrag geleistet, damit sich die Gunzenhäuser und ihre Gäste am Eislaufen erfreuen können. Erstaunlicherweise sind unter den Sponsoren auch Firmen aus dem ganzen Landkreis und den Nachbarlandkreisen, darunter die Stadtbrauerei Spalt.

Wer keine eigenen Schlittschuhe hat, der kann sich am Kassenhäuschen die passenden Stiefel ausleihen (4 Euro). Wer sich nicht aufs Eis wagt, der kann nebenan bei Harry (Cafe „Am Wehrgang“) einen Glühwein schlürfen oder sich bei der Familie Maisel (Süßigkeiten) bedienen.

Der Andrang bei der Eröffnungsveranstaltung zeigte bereits, dass die Menschen aus der Region  das Angebot sehnsüchtig erwartet haben. Kaum hatte der Rathauschef allen Sponsoren und beteiligten Stellen (Sonderlob für den städtischen Bauhof, der in kurzer Zeit den Aufbau vorgenommen hatte) gedankt, waren die „Kids“ auch schon auf dem Eis, das auch heuer von Eismeister Klaus Carl gepflegt wird.

Übrigens ist die Eisbahn 2017 nicht mehr geleast. Der Stadtrat hatte im Vorfeld entschieden, dass eine eigene Eisbahn angekauft wird. Somit entfallen schon einmal die Mietgebühren, die auch nicht gerade gering waren.

Geöffnet ist die Eisbahn bis 7. Januar, und zwar montags von 14-18 Uhr, dienstags von 14-19 Uhr, mittwochs und donnerstags 14-20 Uhr, freitags von 14-21 Uhr, samstags von 11-21 Uhr, sonntags von 11-20 Uhr.

An Heiligabend und am 1. Weihnachtsfeiertag ist die Bahn geschlossen, aber am 2. Weihnachtsfeiertag ist sie von 11-20 Uhr, an Silvester von 11-15 Uhr und an Neujahr von 13-20 Uhr geöffnet. Wichtig für die Schulkinder: In den Ferien ist die Analge schon ab 13 Uhr zugänglich.

Für Kinder bis fünf Jahre ist der Eintritt frei!. Die Tageslarte für Kinder und Jugendliche kostet 2 Euro, die Tageskarte für Erwachsene 4,50 Euro, die Familienkarte 7,50 Euro, die Dauerkarte für Kinder und Jugendliche 20 Euro, die Dauekarte für Erwachsene 45 Euro.

 

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation