23. „Altmühltaler Lamm-Erlebnistage“

Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle kommt

Attraktionen rund um das „Altmühltaler Lamm“ erwarten Besucher des Waldgasthofs Geländer zwischen Eichstätt und Schernfeld wieder bei den „Altmühltaler Lamm“-Erlebnistagen am 3. und 4. August 2017. Dazu gehören traditionell Vorträge und Vorführungen – und ein Ehrengast.

Am Donnerstag, 3. August, besucht der bayerische Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle die Lamm-Erlebnistage. Zusammen mit den Fahnenabordnungen der bayerischen Schafhalter und der Lammkönigin Jana Müller wird er feierlich willkommen geheißen. Nach seiner Begrüßungsrede am frühen Nachmittag nimmt er sich Zeit, um mit den Besuchern, Ausstellern und Handwerkern zu plaudern und über den Markt zu bummeln.

Der Bummel über das Gelände des Waldgasthofes lohnt sich an beiden Tagen: Am Geländer tummeln sich über 500 Merinoschafe und Ziegen – in einem kleinen Zoo können Kinder Mutterschafe und Lämmer besuchen. Es werden Schafe geschert und Klauen gepflegt, Ziegen gehütet und Schafwolle gesponnen; viele interessante Infos rund ums Schaf vermittelt der Landesverband bayerischer Schafhalter. Natürlich gibt es auch viele Altmühltaler-Lamm-Spezialitäten vom Grill und viele Schmankerl der engagierten Direktvermarkter aus dem Naturpark Altmühltal zu verkosten.

Nicht denkbar sind die „Altmühltaler Lamm Erlebnistage“ ohne den Handwerkermarkt. An über 50 Ständen gibt es nicht nur Lammfell- und Naturprodukte zu kaufen, sondern auch echte Handwerkskunst zu bestaunen: Rechenmacher, Drechsler, Korbmacher, Sensendengler, Holzschuhmacher, Korbflechter und viele mehr präsentieren ihre Arbeiten. Engagierte Vereine – von den Oldtimerfreunden Preith über den Jägerverein bis zum Bund Naturschutz – zeigen die Vielfalt der Region.

Für Kinder gibt es viel Platz und abwechslungsreiche Spiele rund um die Altmühltaler Tiererlebniswelt, das Wildschweingehege, den Abenteuerspielplatz mit Riesentrampolin und den Naturerlebnispfad. Der herrliche Biergarten unter den mächtigen Bäumen lädt derweil die Eltern zur bayerischen Gemütlichkeit ein. Das fröhliche Markttreiben beginnt an beiden Tagen um 11 Uhr.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation