Pedelec mit programmiertem Fahrradspaß

Das ganze E-Bike-Sortiment auf der „Messe Altmühlfranken“

Der in Deutschland am weitesten verbreitete Typ von Elektrofahrrädern ist das Pedelec. Der Begriff steht für Pedal Electric Cycle. Nur wenn der Fahrer in die Pedale tritt, wird er von einem Elektromotor unterstützt. Wer schneller als die vorgegebene Höchstgeschwindigkeit fahren will, muss fester strampeln.
In den letzten Jahren ist das E-Bike zum vollwertigen Sport- und Freizeitgerät aufgestiegen. Radsport Gruber zeigt eine Palette der neuesten E-Bike-Generation. Diese Räder haben eine Reichweite von bis zu 120 km.
Mit Modellen von Flyer, Haibike, Bulls, KTM, Pegasus, Cube, Kettler und dem Newcomer Stromer, präsentiert die Messe Altmühlfranken die wichtigsten Highlights.
Beim Bosch Antrieb werden Schaltvorgänge und Drehmoment automatisch synchronisiert. Zum Schutz vor Diebstahl, ist das Display abnehmbar.
Der STX1 ist der Neue unter den Stromern. Bei den bis zu 45 km/h schnellen S-Pedelecs trifft edles Design auf innovative Technologie. Das Display ist elegant im Oberrohr integriert. Die Haibike XDURO bestechen durch ihre Rahmengeometrie und die Yamaha Motoren.
Ein Lastenpedelec kann in der Stadt durchaus ein Auto ersetzen. Mit dem Hercules Lastenrad kann ziemlich viel transportiert werden. Z. B. große Pakete oder Kinder usw. Dank des E-Motors wird der Schwertransport nicht zum Kraftakt.
Mit dem Cube Reaction Hybrid HPA Pro 400 hat man echtes Mountainbike-Feeling mit einer gehörigen Portion Extrapower für ein einzigartiges Fahrerlebnis. Das Herzstück des Bikes ist der Bosch CX Antrieb mit 75 Nm Drehmoment, der aktuell stärkste E-Antrieb auf dem Markt.
Ständig aktualisierte Infos zur Ausstellung unter www.messe-altmühlfranken.de

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation