Brombachsee erhält Gold-Apfel

Erfolge auf der Weltmesse von Apfelwein und Most

Preisverleihung 2016_1

Regionalberater Dieter Popp (Zweiter von rechts) nahm den Goldapfel-Preis für „Echt Brombachseer“ entgegen.

Seit 2013 sind die Regionalspezialitäten der Manufaktur „Echt Brombachseer“ am Markt und konnten sich jetzt bereits zwei international renommierte Auszeichnungen erwerben. Der „Brombacheer BergApfel 2014“ und der Apfelmost „Bohnapfel mit Quitte 2014“ haben auf der  Weltmesse von Apfelwein/Cider/Sidra, der  „8.ApfelweinWeltWeit – Apples Unite the World“ in Frankfurt den begehrten „Pomme d´Or“ erhalten.Bergapfel_Auszeichnung2016

Auf der alljährlich stattfindenden Messe treffen sich die Apfelwein/Most-Erzeuger aus der gesamten Welt, um ihre Produkte vorzustellen, einen Erfahrungsaustausch zu betreiben und neue Anregungen für die qualitative Weiterentwicklung ihrer Produkte zu erhalten. Denn der alkoholisch vergorene Apfelsaft besitzt als beliebtes Getränk in vielen Regionen der gesamten Welt, vorzugsweise aber  auf der nördlichen Halbkugel eine hohe und oftmals stark gelebte Tradition. In diesem Jahr haben rund 200 Erzeuger von Apfel-Produkten aus 16 Nationen von vier Kontinenten ihre jeweiligen Regionalspezialitäten vorgestellt. Dabei überzeugte die unglaubliche Vielfalt an Most-Accessoires, denn aus der einstigen Fülle von rund 5.000 Apfelsorten weltweit, wurden auf der „ApfelweinWeltWeit“ Produkte aus immerhin 134 verschiedenen Sorten präsentiert. In der Kombination der Kompetenz aus Streuobstwiese, Mosterei und Gastronomie wurde eine Geschmacksvielfalt vorgestellt, die auch beim Wein nicht zu übertreffen ist.

Das Gastland Japan überraschte mit zahlreichen anwesenden Keltereien und einer Fülle von sortenreinen Mostspezialitäten, Seccos und Icecider. Aber auch das erstmalig vertretene Polen zeigte, wie man eine durch das Russland-Embargo auf europäische Lebensmittel heraufbeschworene Krise meisterhaft überwinden kann. In unserem Nachbarland hat sich vor diesem Hintergrund die Zahl der Mostereien verfünffacht und in Frankfurt wurden höchst eigenwillige und interessante Produkte vorgestellt. Ein großes Thema war über die Stände aller Nationen hinweg das Thema des naturnahen Obstanbaus bzw. der Streuobstqualität. Interessante und innovative Apfelkreationen steuerten aber auch Schweden, Lettland, Canada und Marokko bei. Ein großer Teil der hier präsentierten Produkte findet sich auch längst als alkoholarmer und beliebter Begleiter von Büffets und Banketts der Spitzengastronomie wieder, die diese Messe auch für ihre künftigen Einkaufsplanungen nutzte.Goldapfel_Foto_

Im Rahmen dieser weltumfassenden Apfelspezialitäten-Präsentation findet auch alljährlich die Verleihung des „Pomme d´Or“ statt. Dieser Preis wird von der „Apfel-Compagnie“ verliehen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Apfelweinkultur zu beleben und die Grundlagen für die Apfelsortenvielfalt in das öffentliche Bewusstsein zu rücken.
In diesem Jahr wurden aus den über 700 eingereichten Produkten 200 für eine Jury-Bewertung auserwählt. Davon wurden im Rahmen einer Blindverkostung 60 Produkte aus 11 Nationen – darunter auch Japan, Schweden, Dänemark, Lettland oder Canada – für eine Preisverleihung in fünf unterschiedlichen Kategorien auserkoren. Zu den Gewinnern der „Gold-Äpfel“ zählten in der Kategorie Dessertweine auch der „Brombachseer BergApfel 2014“ und in der Kategorie Manufaktur-Apfelweine auch der altmühlfränkische Apfelmost „Bohnapfel mit Quitte 2014“.

Der „Brombachseer BergApfel“ wird von der Mosterei Kalbensteinberg im Besitz des Obst- und Gartenbauvereins Kalbensteinberg und Umgebung e.V.“ hergestellt. Es handelt sich hierbei um einen Cuvee mit 13,6 vol % Alkohol, einer angenehmen Säure von 5,9 g/ltr sowie einer abrundenden Restsüße von 80 g/ltr.. Mit diesem als Aperitif oder auch als idealer Begleiter eines Menüs geeigneten Dessertweins ist den Kalbensteinbergern ein großer Wurf gelungen. Das machten schon die Reaktionen der Kunden in den letzten Monaten deutlich, die internationale Auszeichnung hat diesem Brombachseer Produkt nun aber auch noch höhere Weihen verliehen.

Der „Bohnapfel mit Quitte“ wurde von FUTOUR Haundorf erzeugt und wird – wie auch der BergApfel – über die Manufaktur „Echt Brombachseer“ vermarktet. Er wird traditionell erntefrisch verarbeitet, direkt gekeltert und herbstvergoren und erfüllt damit alle Voraussetzungen für ein herausragendes Qualitätsprodukt. . Dieser Apfelmost verfügt über 7 vol % und weist eine Säure von 4,1 g/ltr Alkohol auf. Mit einer deutlichen Gerbsäurebetonung liefert er eine unverwechselbare Geschmacksnote, die von den mit 7 % Anteil beigemischten Quitten sehr fein abgerundet wird. In der Region findet dieser Apfelmost zunehmend bei den Urlaubsgästen eine gute Resonanz. Selbst auf der Messe in Frankfurt erkannten Brombachseer Stammgäste diesen regionalen Qualitäts-Most wieder.

Mit diesen beiden „Gold-Äpfeln“ im Rücken ist sich die Manufaktur „Echt Brombachseer“ sicher, dass dies nicht nur der Nachfrage nach diesen Regionalspezialitäten stärken, sondern dass dies auch weitere Impulse für die Erhaltung der wertvollen Streuobstwiesen liefern wird.

Kontakt in allen Fragen: Dieter Popp, Echt Brombachseer eG, Kalbensteinberg 122, 91729 Absberg; info@echtbrombachseer.de; www.echtbrombachseer.de

 

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation