Meisterpreis für Maximilian Helmer

Auszeichnung für den Unternehmernachwuchs

HelmerNachdem Maximilian erfolgreich die Berufsschule und danach in der Meisterschule für Schreiner in Gunzenhausen besuchte, hat er 22-jährig die Schreinermeisterprüfung und anschließend in der Akademie den Betriebswirt (HWK) in München erworben. Für seine hervorragenden Leistungen in der Anschlussprüfung wurde er mit dem „Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung“ ausgezeichnet.
Maximilian Helmer ist derzeit in der Firma Ernst Müller GmbH in Windsbach als stellvertretender Geschäftsführer. Das 70-köpfige Unternehmen wird von seinem Vater Jan Helmer, einem gebürtigen Gunzenhäuser (mit Abitur im Simon-Marius Gymnasium) als Mitinhaber und Geschäftsführer geführt. Es befasst sich mit der automatischen Fertigung von Kunststoff- und Alufenstern sowie Alutüren. Über den beruflichen Erfolg seines Enkels freut sich natürlich auch Opa Horst Helmer aus Muhr am See, der auf seine Nachkommen wahrlich stolz sein kann.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation