20 Prozent für Ben

 Spendenaktion bei der Cronamer Dorfbühne

Am kommenden Wochenende stehen die Cronheimer Mimen noch einmal im örtlichen Feuerwehrhaus auf den „Brettern, die die Welt bedeuten“ und geben ihr diesjähriges Stück „Da Blaue Kruag“ zum Besten. Als besondere Aktion gehen dabei 20 Prozent der Eintrittsgelder an das Norddeutsche Knochenmark- und Stammzellspender-Register (NKR), das eng mit der bekannteren DKMS zusammenarbeitet. Anlass dafür ist das Schicksal des 16-jährigen Ben Heigl aus dem thüringischen Greiz.

Alle 15 Minuten erhält ein Patient in Deutschland die Diagnose Blutkrebs und nur ein Drittel der Patienten findet in der Familie einen passenden Stammzellenspender. Jeder zehnte Patient sucht vergeblich. Einer davon ist aktuell der 16-jährige Ben Heigl.

Der Jugendliche aus dem thüringischen Greiz erkrankte vor zwei Jahren an akuter myelotischer Leukämie (AML) einer besonders aggressiven Form von Blutkrebs und galt nach erfolgreicher Behandlung eigentlich als geheilt. Doch nun ist die Leukämie zurück und Ben sucht nach einem Stammzellenspender. Über 4.300 Neuspender haben sich bereits wegen Ben beim Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellenspender-Register (NKR) registrieren lassen. Doch nun fehlt es an finanziellen Mitteln um die Proben auch auswerten zu können. Die Laborkosten für die Analyse von Neuspendern werden über Geldspenden finanziert. Pro Typisierung sind das 35 Euro.

Um Ben und den vielen anderen Menschen zu helfen, die verzweifelt nach einem Stammzellenspender suchen, haben wir uns nachdem wir am Wochenende auf Bens Geschichte aufmerksam gemacht wurden, spontan entschlossen, 20 Prozent unserer Karteneinnahmen aus unseren Vorstellungen am kommenden Wochenende zugunsten der Auswertung der für Ben eingegangenen Proben an den NKR zu spenden. Zusätzlich wird eine Spendenbox für freiwillige Geldspenden bereitstehen.

Der Jugendliche erkrankte vor zwei Jahren an einer akuten myeloischen Leukämie (AML), einer besonders aggressiven Form von Blutkrebs. Im Universitätsklinikum Jena wurde der begeisterte Fußballer und WingTsun-Sportler unter anderem mit Chemotherapie behandelt galt als geheilt. Doch nun ist die Leukämie zurück.

Um die Krankheit zu besiegen, benötigt Ben, der in Jena von Professor Gruhn betreut wird, die Stammzellen eines passenden Spenders. Über 4.300 Neuspender (Stand: 3. Januar 2019) haben sich wegen Ben bereits beim NKR registrieren lassen.

Doch nun fehlt es an finanziellen Mitteln, um die vielen Proben auch auswerten zu können. Die Laborkosten für die Analyse der Proben von Neuspendern werden von den Spenderdateien ausschließlich über Geldspenden finanziert und belaufen sich pro Typisierung auf 35 Euro.

Deshalb haben sich die Cronheimer Theaterspieler entschieden, 20 Prozent ihrer Karteneinnahmen aus den Vorstellungen am kommenden Wochenende zugunsten der Auswertung der für Ben eingegangenen Proben an den NKR zu spenden. Zusätzlich wird eine Spendenbox für freiwillige Spenden von Theaterbesuchern bereitstehen.

Die Aufführungen finden am 11. und 12. Januar 2018 ab 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus Cronheim statt. Kartenreservierungen sind unter 09836/9729578 oder per SMS/WhatsApp unter 0175/5695281 möglich und zu empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation