„Ötzi“ im Burgstallwald

Gesehen am Limesweg im Gunzenhäuser Burgstallwald: Der Römer kehrt in Gestalt des Ötzi zurück und lädt den überraschten Wanderer zum Zwiegespräch ein. Bleiben die Temperaturen auch in den nächsten Tagen noch tief, dann schenken sie dem Eismann noch eine längere Zeit des Überlebens. Foto: FR Presse.

4 Thoughts on “„Ötzi“ im Burgstallwald

  1. Günter Dischinger on 2. März 2018 at 9:50 said:

    Lieber Herr Falk, schön, dass Sie dem Eismann derartige Aufmerksamkeit widmen. Gestern Nachittag, als ich ihm zum x-ten Mal meine Referenz erwies, war er in sich gekehrt und zu keinem Gedankenaustausch zu bewegen. Das lag wohl an mir. Aber vielleicht ahnt er bereits sein weiteres Schicksal, das ja ganz von der Witterung abhängt. Er schien mir gar nicht so fremd, als ich daran dachte, dass vieler Mitmenschen Lust und Laune auch stark von der Witterung abzuhängen scheint.
    Gleich werde ich wieder am Ötzi vorbeistapfen. Begegnen wir uns vielleicht sogar? Oder treffen wir uns mit dem Ötzi zu dritt? Bis bald! Ihr Günter Dischinger

  2. keeway on 5. März 2018 at 16:13 said:

    WER hat denn WO beim Spiel erste gegen zweite M. im Tor gestanden? Der Tw der Mannschaft die 15 Buden kassiert hat, gehört der überhaupt noch auf die Reservebank oder doch lieber gleich verkauft? Und noch wichtiger, warum hat @apo dem @hurdie nicht nen Freigetränk spendiert damit aus den Beiden nicht Ötzis werden? Fragen über Fragen und hier wird über Dreierkette schwadroniert, oder?

  3. Paul Du machst mich schmunzeln :-D, freut mich aber sehr fuer Euch, dass die Duschen waermer und wohliger sind! Weisst Du, bei milderen Temperaturen vergisst man das sehr leicht, speziell wenn man aus dem wesentlich kaelteren Norden kommt: Ihr befindet Euch im Moment per Definition im Winter im Nordatlantik (schau mal auf die Pilot-Chart fuer den Monat Maerz). Fuer die Grosschiffahrt gelten in dieser Zeit extreme offizielle Auflagen (sie duerfen zum Beispiel nur deutlich weniger laden und und und .). Der Spassfaktor fuer uns Segler wird eingeschraenkt durch teils biestiges, sich laufend aenderndes Wetter. Es stimmt schon was in Deinem Hafenhandbuch steht, allerdings stimmt das nicht fuer den Winter wenn die Natur ausser Rand und Band ist. Ueberleg nur mal, gestern zum Beispiel hat es in der Marina Portimao (eine sehr gepflegte sterile Marina die an der Algarve liegt (und auch keine Heizung in dem Duschgebaeude hat) verschiedene Stege zerrissen, sie hatten im Hafen noch 2 m Welle und es gab zig Schaeden. Ein Freund von mir hat von der ersten Nacht an komplett auf Wache sitzen muessen und konnte erst vergangene Nacht 2 x 30 Minuten schlafen. Unter anderem wurden auch Strandcafes ins Meer gespuelt und Haeuser zerstoert. Wenn Du dann Dein Hafenhandbuch fuer die Algarve und Portimao aufschlaegst, hoert sich die Information die Dir da gegeben wird voellig anders an als das was im Moment da unten abgeht. Geniesst jetzt schoen von Muros Fair winds & liebe Gruesse Dody

  4. Günter Dischinger on 8. März 2018 at 17:21 said:

    bereits einmal geschehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation