Ein Bau an markantem Ort: das AIZ

Bayerischer Landesverein für Heimatpflege kommt nach Muhr am See

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Hausbesuch“ zum Thema „Bauten der Gemeinschaft an markanten Orten“ führt die nächste Exkursion des Bayerischen Landesvereins für Heimatpflege nach Muhr am See. Am Freitag, 21. April,  von 15 bis 17 Uhr steht die Besichtigung des Altmühlsee-Informationszentrums in Muhr am See an, das die „Handschrift“ des  Freisinger Architekten Stefan Lautner  trägt, der aus dem nahen Gunzenhausen stammt. Es ist der  33. Hausbesuch seit 2007.

Das Erscheinungsbild des Gebäudekomplexes ist von der Grundidee einer traditionellen Scheunenarchitektur geprägt, die in eine zeitlose Hofanlage umgesetzt wurde. Dabei konnte eine erhaltenswerte Scheune mit Kreuzgewölbe in das Gesamtkonzept eingebunden werden. Der sogenannte Bürgerhof prägt die Mitte der Anlage. Um diesen gruppieren sich die einzelnen Gebäude unterschiedlicher Nutzungen: die Tourist-Information, Konferenz- und Tagungsräume, Ausstellungsgalerie, Veranstaltungs- und Festsaal sowie eine Umweltstation des Landesbundes für Vogelschutz. Mit ihren Eingangsbereichen und großzügigen Verglasungen öffnen sie sich zum Hof, der dadurch einen reizvollen Freiraum bildet.

Die Franziskuskapelle

Im Anschluss der Besichtigung bietet sich ein Besuch der nahegelegenen Franziskuskapelle an, ein Vermächtnis des früheren und verdienstvollen Bürgermeisters Roland Fitzner an seine Heimat. Der Neubau fügt sich mit seiner aussagekräftigen Baukörperkomposition spannungsvoll in die Hangkante des Ortsrandes ein.

Die Hausbesuche des Landesvereins für Heimatpflege sind eine Initiative zur Verbreitung qualitätvoller Architektur in Bayern. Die Einladungen richten sich an unsere Mitglieder, an Architekten, Bürgermeister, Mitarbeiter von Fachbehörden sowie an interessierte Bürger. Unter dem Motto „schauen. erleben. begreifen“ wird jeweils an einem Freitagnachmittag von 15 bis 17 Uhr ein Gebäude vorgestellt.

Wer also am 21. April teilnehmen möchte, der ist vom Landesverein für Heimatpflege herzlich eingeladen. Anmeldungen nimmt Ursula Eberhard (ursula.eberhard@heimat-bayern.de) entgegen.

Neben Architekten Stefan Lautner wird Altbürgermeister Roland Fitzner die beiden Projekte vorstellen.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation