Denkmalschutzmedaille für Eigentümer des „Güldenen Ritters“

Auszeichnung durch Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle

Denkmalschutzmedaille 08.05.2014 084„Zwei Jahrhunderte lang, von 1763 bis 1961, war das Anwesen von Angela und Hermann Hollberg in Schambach ein Gasthaus. Nach einer langen Pause hat das Denkmal 2012 wieder seine historische Nutzung als Gasthaus zurückerhalten. Seit der Erbauung 1763 befindet sich das stattliche Jurahaus in Familienbesitz. Der Barockbau hat sich über die Jahrhunderte kaum verändert; das bauliche Gefüge und das äußere Erscheinungsbild sind authentisch erhalten. Das Innere des Gasthofs wurde um 1870 verändert. Fenster, Türen, bemalte Holzdecken und Fußböden haben sich aus dieser Zeit erhalten, ebenso die Ausstattung des Gastraums. Angela und Hermann Hollberg haben das Gasthaus „Zum Güldenen Ritter“ mit viel Feingefühl für den historischen Baubestand wieder hergerichtet. Das Legschieferdach wurde neu eingedeckt, die historische Ausstattung bewahrt. Den großen, um 1920 entstandenen Saal haben die Bauherren in Gästezimmer umgebaut – sorgsam und ohne Eingriffe in den baulichen Bestand: die Bäder beispielsweise wurden als hölzerne Boxen in die Räume eingefügt.

Mit ihrem großen Einsatz haben Angela und Hermann Hollberg ein Baudenkmal instandgesetzt, dessen Geschichte in außergewöhnlicher Weise ablesbar ist. Die besondere Leistung des Ehepaars wird mit der Verleihung der Denkmalschutzmedaille 2014 gewürdigt.“ Projektbeteiligt: Architekturbüro Johannes Steinhauer, Mörnsheim; Grad Ingenieurplanungen GmbH, Ingolstadt

Die Broschüre, die alle Träger der Denkmalschutzmedaille 2014 vorstellt, können Sie nun auf unserer Internetseite www.blfd.bayern.de herunterladen.

Unser Bild zeigt Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle (links) mit Angela und Hermann Hollberg sowie Landrat Gerhard Wägemann bei der Übergabe der Auszeichnung in München. Foto: Peter Hemtza

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation