„Wiener Blut“ ist Klassiker

Gunzenhäuser Theaterspielzeit geht weiter

„Wiener Blut“ – das ist ein Klassiker unter den Operetten. Foto: Claudius Schutte

Theater meets Walzer – am Samstag, 21. Januar 2023, verwandelt sich die Stadthalle Gunzenhausen in ein Operettenhaus. Aufgeführt wird Johann Strauß´ beliebtes Meisterwerk „Wiener Blut“. Das musikalische Stück um die lebenslustige Wienerin Gabriele ist längst zum Kult geworden und hat Fans auf der ganzen Welt. In Gunzenhausen wird die Inszenierung von Heinz Hellberg gezeigt, die musikalische Leitung hat Laszlo Gyüker, der erst kürzlich als Gastdirigent an der renommierten Wiener Volksoper in Erscheinung trat.

Gabriele ist mit dem spießigen Balduin Graf Zedlau vermählt, einem Gesandten von Reuß-Schleiz-Greiz. Was ihm fehlt ist eindeutig das Wiener Blut und so trennt sich das Paar schließlich. Gabriele zieht zu ihren Eltern, der zurückgelassene Zedlau beginnt eine Affäre mit der schönen Franziska Cagliari. Pepi Pleininger, die Freundin seines Dieners Josef, findet er allerdings auch interessant. Gabriele duldet das Treiben ihres Nochehegatten nicht und kehrt in die Villa zurück – der Auftakt zu einer turbulenten Phase der Liebe und Eifersucht.  

Das Spiel der Protagonisten wird vom Orchester der Operettenbühne Wien musikalisch begleitet. Die Kostüme zu diesem grandiosen Schauspiel stammen vom österreichischen Bundestheater. Wiener Blut wird am Samstag, 21. Januar 2023 um 19.30 Uhr gezeigt. Informationen und Karten gibt es u.a. beim Kulturamt der Stadt Gunzenhausen, unter Tel. 09831/508 109 oder per E-Mail an kulturamt@gunzenhausen.de. ABOs für die Gunzenhäuser Theaterspielzeit sind ebenfalls über das Kulturbüro erhältlich.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation