Bisher 1,8 Millionen Euro

Finanzielle Beteiligung an den Betriebskosten der Schullandheime

Mit 57.800 Euro unterstützt der Bezirk Mittelfranken in diesem Jahr den Betrieb der Schullandheime in Heidenheim, Bad Windsheim, Obersteinbach und Vorra. Einen entsprechenden Beschluss fassten die Mitglieder des Bezirksausschusses in ihrer jüngsten Sitzung im Bezirksrathaus.

Die Summe wird dem Verein Schullandheimwerk Mittelfranken ausbezahlt, der die vier Häuser betreibt. Von den Auswirkungen der Corona-Pandemie waren Schullandheime und Jugendherbergen stark betroffen. Um keine Häuser dauerhaft schließen zu müssen, hat das Schullandheimwerk Mittelfranken staatliche Überbrückungshilfen von rund 260.000 Euro erhalten, dazu weitere 320.000 Euro an Eigenmitteln eingesetzt.

Der Bezirk Mittelfranken ist seit 1990 Mitglied im Verein Schullandheimwerk Mittelfranken, unterstützt dessen Arbeit aber bereits seit 1973. Bis heute haben sich die jährlichen Zuschüsse des Bezirks für Sanierungs- und Investitionsmaßnahmen an den Schullandheimen auf über 1,8 Millionen Euro summiert. Dazu kommt noch ein kräftiger Finanzschub seitens des Bezirks für das 2013 eingeweihte barrierefreie Europäische Schullandheim in Bad Windsheim in Höhe von insgesamt 500.000 Euro.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation