Klöppel-Kongress in Gunzenhausen

38. Klöppelspitzen-Kongress findet 2022 im Fränkischen Seenland statt

Von links nach rechts: Wolfgang Eckerlein, Tourist Information Stadt Gunzenhausen, Maria Vorbrugg, Tourist Information Stadt Gunzenhausen, Maria Steur, Stellv. Vorsitzende Deutscher Klöppelverband e.V., Ute Klug, Deutscher Klöppelverband e.V., Angelika Jant, Deutscher Klöppelverband und Bürgermeister Karl-Heinz Fitz vor der Kulisse des historischen Gunzehausens. Foto: StG/Grosser

Das Klöppeln ist eine Handwerkskunst mit großer Tradition und vielen Fans auf der ganzen Welt. Zum Austausch und zur Weiterbildung trifft sich die internationale Klöppelelite einmal im Jahr zum Klöppelspitzen-Kongress. 2022 findet der Kongress vom 22. bis 24. April erstmals in Gunzenhausen statt und mehr als 4.000 Gäste werden erwartet.

„Für die Stadt Gunzenhausen ist es eine große Ehre, der diesjährige Gastgeber des Klöppelspitzen-Kongresses sein zu dürfen“, so Erster Bürgermeister Karl-Heinz Fitz. „Wir freuen uns auf die zahlreichen Besucherinnen und Besucher aus nah und fern. Viele Akteure und Einrichtungen werden zum Gelingen beitragen und den Klöpplerinnen und Klöppler ein paar unvergessliche Tage bereiten.“

Im Vorfeld des Klöppelspitzen-Kongresses werden am 20. und 21. April in den Räumlichkeiten der Stephani-Schule Workshops angeboten, die sich an Neugierige und Experten richten. Dort finden Schnupperkurse und Fortbildungen zu Spitzen-Techniken statt. Besonders interessant ist ein Kinder- und Jugend-Workshop, der durch den Deutschen Klöppelverband e.V. veranstaltet wird. Apropos Jugend: Der Verband ist diesbezüglich sehr aktiv und fördert seit Jahren den Nachwuchs. Das Ergebnis lässt sich auch in Gunzenhausen bewundern, denn neben Kinder-Klöppelbüchern wird ein Kinder- und Jugendwettbewerb veranstaltet.

Während des Kongresses wird ein vielfältiges Programm rund um das beliebte Handwerkshobby geboten. Neben Vorträgen finden mehrere Ausstellungen und Wettbewerbe statt. Das diesjährige Leitthema sind die sog. Valenciennes-Spitzen, eine aus Frankreich stammende Klöppeltechnik der Extraklasse. Das Angebot erstreckt sich quer über das Gunzenhäuser Stadtgebiet.

Neben den in der Stadthalle stattfindenden Fachvorträgen ist der rund 1.800 Quadratmeter große Händlerbereich interessant. 55 Aussteller aus ganz Europa präsentieren ihre Produkte und ermöglichen einen Blick, was gerade „der letzte Schrei“ im Klöpplerhandwerk ist. „Das Angebot ist enorm“, so Wolfgang Eckerlein von der Tourist Information der Stadt Gunzenhausen. „Es finden Events in den Grundschulen, auf der Hensoltshöhe oder in der Katholischen Pfarrgemeinde statt. Bis auf das M11 in der Innenstadt sind alle Stätten barrierefrei. Ein Highlight ist sicher die Präsentation unserer Gunzenhausen Klöppel-Ausstellung. Das Fachwerkstadl wird vom 22. bis 24. April geöffnet sein und präsentiert eindrucksvolle Exponate aus unserer Partnerstadt Weipert im Böhmischen Erzgebirge. Als Service für die Besucherinnen und Besucher werden wir einen regelmäßigen Shuttle-Service anbieten, der alle Stationen anfährt und der kostenlos genutzt werden kann. Als Fahrschein dient die Eintrittskarte zum Kongress.“

Weiterführende Informationen zu Programm, Eintrittspreisen und Vorführungen erhalten Sie auf der Internetseite des Deutschen Klöppelverbands e.V. unter www.deutscher-kloeppelverband.de. Ab sofort können vergünstigte Tagestickets auch über die Tourist Information der Stadt Gunzenhausen bezogen werden. Unter der Telefonnummer 09831/508 300 stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation