Gunzenhausen hilft

Wohnungen und Sachspenden gesucht

Tag für Tag erreichen uns die Schreckensbilder aus der Ukraine. Der Krieg tobt und Millionen von Menschen sind auf der Flucht. Zahlreiche Kriegsflüchtlinge sind auch in der Region Gunzenhausen angekommen und treffen hier auf eine große Welle der Hilfsbereitschaft und Solidarität. Nach wie vor sucht die Stadt Gunzenhausen zusammen mit der Flüchtlingshilfe Wald e.V. nach privatem Wohnraum, in dem Flüchtlinge unentgeltlich unterkommen können. Wer hier helfen kann, findet auf der Übersichtsseite ukrainehilfe.gunzenhausen.de ein Kontaktformular.

Daneben werden weiterhin Sachspenden benötigt, der Bedarf nach Hygieneartikeln ist besonders hoch. Regelmäßig organisiert die Flüchtlingshilfe Wald e.V. Fahrten in die Ukraine und versorgt die Menschen vor Ort. In Gunzenhausen können die Sachspenden dienstags und donnerstags, jeweils von 16 bis 18 Uhr, im ehemaligen Altmühl-Center in der Spitalfeldstraße in Gunzenhausen-Frickenfelden abgegeben werden.

Dazu wurde ein Spendenkonto durch die Flüchtlingshilfe Wald e.V. bei der Raiffeisenbank Gunzenhausen/Wald eingerichtet (IBAN DE24 7606 9468 0000 7120 35). Spendenquittungen können ausgestellt werden. Nähere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der Flüchtlingshilfe Wald e.V. unter www.fluechtlingshilfe-wald.de oder per E-Mail an info@fluechtlingshilfe-wald.de.     

 

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation