Neue Tragkraftspitze

Anschaffung für die FFW Unter- und Oberwurmbach

Die Führungskräfte der Feuerwehr bei der Übergabe am Gerätehaus. Kommandant Sixtbauer (Dritter von rechts) und Vorstand Gerald Ellinger (rechts) sind froh, jetzt wieder eine komplette Ausstattung zu haben. Foto: Falk

PFPN 10-1000  – der Begriff sagt den älteren Feuerwehrleuten nichts. Dahinter verbirgt sich für sie schlicht und einfach die Tragkraftspitze (TS 8). Eine solche hat die Feuerwehr Unter- und Oberwurmbach schon vor Monaten bekommen, aber in Coronazeiten war die Übergabe erst jetzt durch Bürgermeister Karl-Heinz Fitz möglich.

„Wir sind gut aufgestellt für die nächste Zeit“, sagte Kommandant Sixtbauer und dankte der Stadt Gunzenhausen für die bisherige großzügige Unterstützung. Die neue Tragkraftspitze ist ein Ersatz für die 23 Jahre alte Pumpe, die nicht mehr reparaturfähig war. Sie kostete 15000 Euro und hat ihren Platz im Tragkraftspitzenfahrzeug, das die Wehr 2016 bekommen hat.

Lob und Anerkennung für die Stadt gab es auch von seiten des Kreisbrandinspektors Ott, der Kreisbrandrat Volker Satzinger vertrat: „Die Stadt kann sich ganz oben einreihen, wenn es um die Ausstattung ihrer Wehren geht. Ich kann das beurteilen, denn ich weiß, wie es andernorts läuft.“

Gäste der Übergabefeier waren neben Pfarrer Thomas Schwab, der den kirchlichen Segen gab, auch Kreisbrandmeister Endres und die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses des Stadtrats.

Im Gasthaus „Zur Linde“  trafen sich die Gäste zu einem Umtrunk. Die Feuerwehrleute der Wehr absolvierten in dieser Zeit ihre Kommandantenwahl und die Jahresversammlung, die coronabedingt verspätet abgehalten werden konnten.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation