Der Maibaum steht

Gunzenhäuser Maibaum am Markplatz aufgestellt

Der Maibaum ist ein fester Bestandteil des fränkischen Brauchtums und prägt Jahr für Jahr das Erscheinungsbild der Ortschaften. Für Jung und Alt sind die Bäume ein wichtiges Zeichen der Identifikation mit ihrem Heimatort und das Aufstellen wird meist im großen Rahmen gefeiert. Leider interessiert sich das Corona-Virus aber nicht für Traditionen und Bräuche. Feier- und Festlichkeiten rund um das Maibaumaufstellen konnten daher nicht wie gewohnt stattfinden.

So auch in Gunzenhausen, wo der Marktplatz seit kurzem wieder von einem prächtigen Maibaum geschmückt wird. Der 21,90 Meter hohe Baum wurde mit Hilfe eines Krans der Firma Rachinger aus Cronheim vom städtischen Bauhof aufgestellt und thront nun bis zum Herbst über den Dächern der Altmühlstadt. Geschmückt ist der Baum mit Fähnchen und den Wappen der 14 Ortsteilen, dazu wurden die der drei partnerschaftlich und freundschaftlich verbundenen Städte Isle, Frankenmuth und Weipert angebracht. Der Schmuck wurde mit Hilfe der Drehleiter der Feuerwehr Gunzenhausen am Maibaum befestigt.

Foto: StGun

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation