Drei neue Seniorenbeiräte

Dank an die Ausgeschiedenen

Die bisherigen Seniorenbeiräte hatten bis auf Hannfried Reinhardt, Inge Schweidler (5. und 6. von links) wie Werner Seifert (rechts) wieder kandidiert.

In der letzten Stadtratssitzung ist auch die Wahl des neuen Seniorenbeirats Gunzenhausen erfolgt. Die bisherigen Beiräte Hannfried Reinhardt (seit 2015/Schriftführer), Inge Schweidler (seit 2006) und Werner Seifert (seit 2009, seit 2012 Vorsitzender) hatten nicht wieder kandidiert.

Neu gewählt wurden Kurt Amslinger aus Büchelberg, Sigrid Held und Marianne Wiesinger, wiedergewählt wurden Reinhard Adolphs, Sigrid Fucker, Franz Graf, Erna Hohenstein, Brigitte Schiel, Alverna Steurer und Thomas Thill.

Beworben hatten sich auch noch: Gerhard Baumgärtner (Pflaumfeld), Barbara Fuhrmann-Seelig, Gerhard Postler und Ulrich Steeb.

Der bisherige Vorsitzende Werner Seifert gab einen umfangreichen Bericht, in dem er die Aktivitäten der letzten Jahre schilderte. Demnach gibt es in der Stadt 5336 Personen über 60 Jahre, also Menschen, die sich Senioren nennen können. Das sind 32 Prozent der Gesamtbevölkerung. Die 40-49-Jährigen stellen 28 Prozent der Bevölkerung. Das “Kontingent” der 20-39-Jährigen ist 3749 Männer und Frauen stark (22 Prozent) und das der jungen Menschen bis 19 Jahren (3083) hat einen Anteil von 18 Prozent.

Die Vertreter der Stadtratsfraktionen äußerten sich anerkennend über die Arbeit des Seniorenbeirats.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation