Impfungen angelaufen

Impfungen gegen Covid-19 im Landkreis


Nach dem Impfstart am 27. Dezember 2020 konnten auch im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen zahlreiche Senioren in Pflegeeinrichtungen sowie das dortige Personal und ein Teil des Klinikpersonals geimpft werden. Die Planungen zu den Impfterminen in den Einrichtungen richten sich immer nach den Impfstofflieferungen. Davon ist auch der Beginn der Impfungen am Impfzentrum in Gunzenhausen abhängig.
Die mobilen Impfteams des Klinikums Altmühlfranken, dem Betreiber des Impfzentrums, haben in den vergangenen Tagen bereits 395 Impfungen vorgenommen, davon 325 in Senioreneinrichtungen und 70 bei Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Klinikum. In der ersten Priorität für die Impfungen sind diese Personengruppen sowie die über 80-Jährigen genannt.
In folgenden Heimen wurden bisher Bewohnerinnen und Bewohner sowie ein Teil des Pflegepersonals geimpft:
 Feierabendhaus, Büchelberg
 Burkhard-von-Seckendorff Heim, Gunzenhausen
 AWO Heim, Weißenburg
 AWO Heim, Heidenheim
Die Pflegeeinrichtungen wurden vorab bereits vom Landratsamt sowie dem Betreiber des Impfzentrums über den Ablauf der Impfungen informiert und um die entsprechende Vorbereitung gebeten. Impfwillige bzw. deren Betreuer müssen vor der Impfung in diese schriftlich einwilligen und erhalten einen ausführlichen Aufklärungsbogen. Die Termine werden dann entsprechend dem verfügbaren Impfstoff vereinbart. Ab dem 17. Januar starten dann auch die notwendigen Zweitimpfungen in den bereits von den mobilen Impfteams besuchten Heimen.
„Sobald wir genügend Impfstoff zur Verfügung haben, beginnen wir auch mit den Impfungen am Impfzentrum für die über 80-Jährigen sowie für das Personal mobiler Pflegedienste, die ebenfalls unter die erste Priorität fallen. Bisher laufen die Impfungen sehr reibungslos ab und die Impflinge berichten von keinen relevanten Nebenwirkungen“, erklärt Klinikvorstand Christoph Schneidewin. Sobald eine Terminvereinbarung für das Impfzentrum möglich ist, wird über die regionale Presse, die sozialen Medien sowie über die Homepage www.impfzentrum-altmuehlfranken.de informiert.
Die nächste Impfstofflieferung wird am Freitag, 8. Januar 2021 erfolgen. Voraussichtlich werden dann rund 365 Impfdosen zur Verfügung stehen. Im Laufe der nächsten Woche werden weitere 365 Impfdosen geliefert. Nach Erreichen im Impfzentrum muss der Impfstoff innerhalb von fünf Tagen verimpft sein, was eine genaue Planung der Impftermine erforderlich macht.
„Für die nächsten Wochen ist eine regelmäßige Impfstofflieferung geplant, sodass wir hoffen, sehr zeitnah auch Termine am Impfzentrum anbieten zu können. Wir werden darüber entsprechend informieren“, so Landrat Manuel Westphal.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation