Synlab übernimmt

Dienstleister führt das Corona-Testzentrum Gunzenhausen

Seit Ende März gibt es im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen ein Corona-Testzentrum. Der Landkreis hat das Testzentrum mit Unterstützung von Ärzten aus der Region bisher mit eigenem Personal betrieben. Ab dem 1. Dezember übernimmt nun der Labordienstleister Synlab den Betrieb des Testzentrums in Gunzenhausen.

Das Landratsamt hat bereits während der ersten Welle ein Testzentrum an der Alemannenstraße in Gunzenhausen eingerichtet und fortlaufend Corona-Tests angeboten. Das Testzentrum wurde mit eigenem Personal betrieben, das an der Teststrecke für verschiedene Aufgaben von der Logistik bis zur Unterstützung bei den Tests eingesetzt wurde. Bei der Durchführung der Tests wurde das Landratsamt zuletzt von Dr. Manfred Kreß unterstützt. „Herrn Dr. Kreß sind wir für seinen Dienst am Testzentrum sehr dankbar. Er hat gemeinsam mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für den reibungslosen Betrieb des Testzentrums gesorgt. Auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die an der Teststation mitgeholfen haben, möchte ich herzlich danken!“, so Landrat Manuel Westphal.

Ab 1. Dezember wird das Testzentrum von der Firma Synlab, einem Labordienstleister aus Weiden betrieben. Von Montag bis Freitag wird das Corona-Testzentrum ab 10.00 Uhr geöffnet sein. Wer einen Termin zur Testung vereinbaren möchte, kann sich telefonisch an die 0961 309776 wenden (Montag bis Freitag, 09.00-15.00 Uhr). Weitere Informationen gibt es auch weiterhin auf der Homepage des Landratsamtes www.landkreis-wug.de.

Der Ablauf bleibt ebenfalls wie bisher: Die registrierte Person fährt mit dem Auto zu der vorgegebenen Uhrzeit in die Drive-In-Station, wo in einem ersten Schritt die persönlichen Daten und die Registrierung überprüft werden. Die Krankenversichertenkarte muss dafür mitgebracht werden.

Im zweiten Schritt nimmt das medizinische Fachpersonal durch das geöffnete Wagenfenster den Abstrich. Für den Test auf das Coronavirus muss das Auto nicht verlassen werden. Die Teststäbchen werden anschließend an das zuständige Labor gebracht. Das Testergebnis wird den Betroffenen über den Hausarzt oder das Gesundheitsamt mitgeteilt oder kann online über einen QR-Code, den man nach dem Test erhält, abgerufen werden.

Wer den Verdacht hat, sich angesteckt zu haben, soll in keinem Fall ohne Registrierung oder zu Fuß zum Testzentrum kommen. Dies ist zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr wichtig.

Personen mit Symptomen sollen sich weiterhin an ihren Hausarzt wenden oder an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116 117.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation