Neuer Kindergarten wird gebaut

Bauträgern ist die Lebenshilfe Altmühlfranken

Das Grundstücke ist 3800 qm groß. Östliche davon befindet sich das ehemalige Autohaus Beyer (Neulinger), südlich der Takko-Markt, unten links ist das Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft.

Es ist überall das gleiche Bild: Eltern suchen händeringend nach einem Kindergarten-oder Krippenplatz für ihre Sprößlinge. Auch in Gunzenhausen ist das so. Aber hier bemüht sich die Stadt eifrig, der Nachfrage Herr zu werden. Nach dem neuen Löhe-Familienzentrum mit rund 90 Plätzen errichtet nunmehr die Lebenshilfe Altmühlfranken am Hollerfeld (hinterliegendes Grundstück des ehemaligen Opel-Autohauses Beyer) auf 3800 Quadratmetern  eine „Integrative Kindertagesstätte mit 30 Kindergartenplätzen  (davon zehn für Behinderte) un d20 Kinderkrippenplätz (davon sechs für Behinderte).

Die Kosten belaufn sich auf 3,1 Millionen Euro. Nach der gegenwärtig vorgenommenen Finanzierung zahlt die Trägerin, also die Lebenshilfe, 318000 Euro. Der Stadt fallen Kosten von 2,5 Millionen Euro zu, von denen sie im günstigsten Fall 90 Prozent vom Land erstattet bekommen. Das ist aber nach der Einschätzung des Kämmerers noch nicht sicher, denn im Staatshaushalt sind die Mittel noch nicht freigegeben. Es wird aber erwartet, dass die bisher geltende Finanzierungsregelung auch für die Jahre 2019 und folgende gilt.

Bürgermeister Karl-Heinz Fitz rechnet mit einer flotten Genehmigungsphase, denn einige Eckpunkte sind bereits mit der Regierung und dem Landratsamt im Vorfeld abgeklärt worden.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation