Umweltmagazin wird verteilt

Viele Anregungen für umweltfreundliches Verhalten

Sonja Alberter von der Unteren Naturschutzbehörde am Landratsamt und Landrat Gerhard Wägemann präsentieren das Umweltmagazin 2019. Foto: LRA

Das Umweltmagazin soll Lust machen auf Natur- und Umweltschutz. Einmal im Jahr gibt der Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen das gebundene Heft heraus und stellt engagierte Menschen, zukunftsweisende Projekte und Freizeitipps aus Altmühlfranken vor. Mit der Wochenzeitung Altmühlfranken wird das frisch gedruckte Magazin am 24. April 2019 an alle Haushalte verteilt.

Möglichkeiten zur bienenfreundlichen Gartengestaltung, tolle Beispiele wie die Vielfalt unserer Natur geschützt werden kann, Interviews mit Hornissen- und Wespenberater Günter Faig und dem Schäfer Erich Neulinger sowie umfangreiche Informationen zu Blühflächen und Ackerwildkräutern finden die Leserinnen und Leser in der diesjährigen Ausgabe des Umweltmagazins.

Der siebenseitige Obstkurier enthält darüber hinaus Beiträge über Streuobstwiesen, alte Sorten und regionale Produkte. Von der Gartenschau in Wassertrüdingen bis hin zu Naturerlebnisführungen mit dem LBV und vielen weiteren Terminen, werden zahlreiche Veranstaltungshinweise in der Region rund um das Thema Natur- und Umweltschutz gebündelt dargestellt.

„Jeder einzelne kann zum Umwelt- und Artenschutz beitragen. Das Umweltmagazin lädt mit oft einfachen aber wirkungsvollen Tipps dazu ein und gibt wichtige Anregungen“, so Landrat Gerhard Wägemann. Viele nachhaltige Projekte tragen dazu bei, dass unsere nachfolgenden Generationen in eine blühende und artenreiche Zukunft gehen können.

Auch heuer haben wieder zahlreiche Verbände, Vereine und Institutionen mit ihren Beiträgen das 27-seitige Werk bereichert. Das Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen dankt allen Mitwirkenden und Textgebern. Insbesondere werden hier das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weißenburg, das Forstamt Gunzenhausen (Außenstelle AfELF), der Imkerverein Mönchswald, das Informations- und Umweltzentrum Treuchtlingen, das Wasserwirtschaftsamt Ansbach, der Landschaftspflegeverband Mittelfranken e. V., die Kreisgruppe des Landesbundes für Vogelschutz Weißenburg, die Umweltstation des Landesbundes für Vogelschutz am Altmühlsee, der Gebietsbetreuer Steinabbau, der Wespen- und Hornissenberater, der Sensenverein, der Zweckverband Brombachsee, die Stadt Gunzenhausen und der Kreisverband für Gartenbau und Landespflege genannt.

Neben der Verteilung über die Wochenzeitung liegt das Umweltmagazin in verschiedenen öffentlichen Stellen, wie zum Beispiel in den Kommunen, Büchereien oder Tourist-Informationen aus. Das Landratsamt wünscht viel Freude beim Lesen und bei der Umsetzung der Umweltschutztipps. Online steht es unter www.altmuehlfranken.de/umweltmagazin zum Download bereit.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation