Bayerische Autos sind keine Bedrohung

FÖST: Bayerische Autos sind ein Gewinn für die USA

In den nächsten 90 Tagen will Präsident Trump über die Erhebung von Strafzöllen auf europäische Autos entscheiden.

Dazu erklärt der Vorsitzende der bayerischen FDP Daniel Föst: „Die Bayerische Autoindustrie schafft Jobs und Steuereinnahmen in den USA. Wenn die amerikanische Regierung nun von einer Bedrohung der nationalen Sicherheit spricht, dann ist das völlig abwegig.“

Von der Regierung fordert Föst jetzt eine klare Haltung und Gegenmaßnahmen auf europäischer Ebene: „Wir müssen als Europäische Union jetzt zusammenhalten und gegen diesen Irrsinn einstehen. Die deutsche Regierung hat sich lang genug von Präsident Trump einschüchtern lassen und muss jetzt Stärke zeigen.“

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation