Straßenwahlkampf beginnt

In Gunzenhausen ist FDP auf dem Wochenmarkt präsent

Standen auf dem Wochenmarkt in Gunzenhausen Rede und Antwort: Kreisvorsitzender Thomas Geilhardt, Jürgen Meyer und Bezirkstags-Listenbewerber Werner Falk. Foto: Klaus Heger

Fünf Wochen noch bis zur Landtagswahl am 14. Oktober. Dann entscheidet sich, ob die FDP wieder dem bayerischen Parlament angehören wird. Die Prognosen sind nicht schlecht, allein aber die Stimmen zählen. Wie sagte doch immer der liberale Landtagsabgeordnete Dr. Fritz Flath aus Muhr am See: „Stimmen entscheiden, nicht die Stimmung“.

Im Stimmkreis Weißenburg-Gunzenhausen /Ansbach-Süd hat das Organisationsteam unter der Leitung des Kreisvorsitzenden Thomas Geilhardt seine Arbeit aufgenommen und die Termine koordiniert. In den ersten Septembertagen sind die Plakatier-Kommandos ausgeschwärmt und haben die FDP-Kandidaten an strategisch wichtigen Stellen platziert. Wo noch keine sind, werden noch welche angebracht.

Die Parteifreunde stehen zusammen und bilden mit dem Spitzenkandidaten Alexander Hanel (Platz 2 auf der Liste) eine gute Gemeinschaft. Das bezieht sich auf die Werbung ganz allgemein, speziell auf die Präsenz an Infoständen. In Gunzenhausen (Foto), Weißenburg und Treuchtlingen machen die Parteifreunde fleißig Reklame für die liberalen Ideen und die Bewerberinnen Gabriele Bartram  und Alexander Hanel (Landtag), Elisabeth Hilbel und Werner Falk (Bezirkstag).

Im benachbarten Stimmkreis Ansbach-Nord kandidieren Alexander Hanel (Direkt) und Sabine Endres (Liste) für den Landtag, für den Bezirkstag bewerben sich Wolfgang Hofmann aus Schillingsfürst (bisheriger Bezirksrat) und Gernot Samhammer (Liste).

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation