Als Gruppen-Reiseziel immer beliebter

Senioren aus Bremen radelten im Fränkischen Seenland

Wer das Fränkische Seenland kennenlernen will, der kann das natürlich auf verschiedene Weise tun. Beliebt sind die Fahrradtouren – und das nicht grundlos, denn die Radwege sind super ausgeschildert und machen es den Besuchern leicht, gut zurecht zu kommen.

Reiseleiter Eberhard Janz lässt sich die Handwurst bestens schmecken.

Ein Beispiel sind Senioren aus Bremen. Mit ihrem Betreuer Eberhard Janz hielt sich eine 20-köpfige Gruppe vier Tage lang an Altmühl- und Brombachsee auf. Ausgangspunkt für die Touren war das Hotel „Adlerbräu“ in Gunzenhausen. Als kundiger Begleiter war an allen Tagen Stadtrat Werner Falk dabei, um ihnen die das Land in seinen vielen Facetten zu erschließen.

Die Gäste lernten die mittelalterlichen Städtchen Wolframs-Eschenbach (mit Handwurst-Brotzeit bei der Metzgerei Weeger) und Merkendorf ebenso kennen wie den Altmühlsee (mit Schiffskapitän Charly Hummel), den Brombachsee (mit Aufenthalt im Infozentrum Mandlesmühle), das schöne Altmühltal (mit Kellerbier-Brotzeit im Gasthaus Neretter) und das westliche Umland (mit Schlachtschüssel bei Charly Vogt in Unterschwaningen).

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation