Aktivsenioren helfen den Gründern

Beratungsangebote am Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen

Sabine Unterlandstaettner (Wirtschaftsförderung), Dr. Michael Rebholz (Aktivsenioren), Manfred Theis (Aktivsenioren), Felix Oeder (Wirtschaftsförderung) Foto: ZIA

Der Weg in die Selbstständigkeit stellt Existenzgründer vor zahlreiche Hürden, die ohne entsprechende Hilfe oft abschreckend wirken und nicht selten vor dem eigentlichen Gründungsvorhaben abhalten. Aus diesem Grund bietet die Wirtschaftsförderung innerhalb der Zukunftsinitiative altmühlfranken maßgeschneiderte Beratungsangebote an, die Gründer auf ihrem Weg begleiten sollen.

„Unsere Erfahrung für Ihre Zukunft“, so lautet der Leitspruch des Vereins Aktivsenioren Bayern e.V., der sich die Unterstützung und Begleitung von Existenzgründern auf die Fahne geschrieben hat. Mit über 300 Mitgliedern, davon rund 50 aktive in der Region Mittelfranken, bietet die Vereinigung ehemaliger Geschäftsführer, leitender Angestellter oder Führungskräfte kompetente Beratung zu allen Gründungsfragen. Mit dem gemeinnützigen Verein wird das Ziel verfolgt, die im Laufe des Lebens angesammelte Lebens- und Berufserfahrung an Hilfesuchende weiterzugeben, und dies auf ehrenamtlicher Basis.

„Wie gut ist Ihre Geschäftsidee?“, „Kennen Sie die Zielgruppe?“ oder „Passen die nötigen Voraussetzungen?“, das sind beispielhafte Fragen, mit denen sich Dr. Michael Rebholz und Manfred Theis bei Ihren monatlichen Beratungstagen am Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen beschäftigen. Beide waren in gehobenen Positionen bei namhaften Unternehmen beschäftigt und geben ihr Fachwissen an Existenzgründer aller Art weiter. Die Beratungstage wurden im Jahr 2004 von der Wirtschaftsförderung eingeführt. Diese finden monatlich statt und können zur kostenfreien Erstberatung unter vertraulichen Bedingungen besucht werden. In einem einstündigen Einzelgespräch haben potentielle Gründer die Möglichkeit, ihre Fragen und Anliegen mit den Experten zu klären. „Unsere Beratungen gehen querbeet durch alle Branchen.“, erklärt Manfred Theis, der seit nunmehr 23 Jahren den Aktivsenioren angehört und weit über 300 Beratungen durchgeführt hat. Ebenso wie Michael Rebholz gehört er seit Mitte vergangenen Jahres dem Beratungsteam in Weißenburg an, als diese die bisherigen langjährig am Landratsamt tätigen Berater abgelöst haben.

Doch das Angebot der Aktivsenioren greift noch weiter, denn auch bei der Erstellung des Business- oder Finanzplans sowie der Tragfähigkeitsbescheinigung für die Beantragung des Gründungzuschusses der Agentur für Arbeit sind die Mitglieder gerne behilflich. Weiterhin können Interessierte auch bei Themen rund um die Unternehmensführung und –nachfolge sowie die Existenzerhaltung auf die Dienste der Aktivsenioren zurückgreifen. „Mit der sogenannten ‚Geschäftsmodellanalyse (GMA) ‘ steht uns beispielsweise ein umfangreiches Instrument zur Verfügung, die einzelnen Bestandteile einer Geschäftsidee oder eines Unternehmens genau zu analysieren.“, beschreibt Dr. Rebholz eine mögliche Vorgehensweise.

Neben dem Beratungstag mit den Aktivsenioren bietet die Wirtschaftsförderung noch weitere Angebote mit Kooperationspartnern an. In enger Zusammenarbeit mit der IHK Nürnberg für Mittelfranken werden beispielsweise Existenzgründerseminare angeboten, die umfassend auf den Schritt in die Selbstständigkeit vorbereiten sollen. Das Themenspektrum reicht dabei von der Markt- und Standortanalyse über den Vertrieb bis hin zum Marketing, wobei einige Seminare auch vor Ort im Landkreis durchgeführt werden. Neben dieser Seminarreihe bietet die Gründeragentur der IHK in Nürnberg umfassende Beratung in sämtlichen Fragen an, ebenso hilft das Beratungsteam der Handwerkskammer für Mittelfranken gerne weiter, wobei die Wirtschaftsförderung gerne die nötigen Kontakte vermittelt.

Ein weiterer entscheidender Baustein auf dem Weg zum eigenen Unternehmen ist selbstverständlich die Finanzierung. Auch hier bietet das Landratsamt einen entsprechenden Beratungstag an, sodass alle zwei Monate ein kostenfreies, persönliches Gespräch mit den Experten der LfA Förderbank Bayern ermöglicht wird. Durch geförderte Darlehen werden Gründer wie auch wachsende Bestandsunternehmen von der LfA unterstützt, um so das nötige Kapital für das entsprechende Vorhaben zu ermöglichen. Außerdem ist es für Gründungsvorhaben oder bei Investitionen von bestehenden Unternehmen unter bestimmten Voraussetzungen möglich, Zuschüsse aus der Bayerischen Regionalförderung für die gewerbliche Wirtschaft zu erhalten.

Die Termine der einzelnen Beratungstage sowie die der Seminarreihe der IHK sind online auf www.altmuehlfranken.de im Suchfeld unter dem Stichwort „Existenzgründung“ oder „Sprechtage“ zu finden. Außerdem hilft das Team der Wirtschaftsförderung unter der Telefonnummer 09141 902 -204 oder -244 gerne weiter.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation