Neue Pressereferentin des Landratsamts

Lena Ellinger kennt sich im Amt bestens aus

Am Landratsamt ist der Fachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit eingerichtet worden. So kann das Amt die Erwartungen der Öffentlichkeit auf Information und Transparenz und den gestiegenen Anforderungen gerade im Hinblick auf Datenschutz, Bildrechte oder Soziale Medien besser erfüllen. Die neue Pressereferentin heißt Lena Ellinger.

In der Vergangenheit hat jede Abteilung und  jedes Sachgebiet seine Presse- und Öffentlichkeitsarbeit mehr oder weniger selbst organisiert. Dies soll sich mit der Einrichtung des Fachbereichs Presse- und Öffentlichkeitsarbeit nun ändern. Wie wird der Fachbereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit künftig aufgebaut sein, wie sind die Abläufe organisiert? Alle Fäden im Zusammenhang mit der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Landratsamtes laufen ab sofort bei uns zusammen:

Dies bedeutet, dass Presseanfragen in der Regel zentral durch die Pressestelle beantwortet werden. Darüber hinaus sind die Abteilungsleiter weiterhin auskunftsberechtigt.

Lena Ellinger ist für die  Dolmetschertätigkeit bestens geeignet: „Ich will  schwierige Sachverhalte in eine Sprache übersetzen, die jeder versteht.“

Den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit will das Landratsamt  nach Mitteilung von Landrat Gerhard Wägemann auch weiterhin ausbauen: Dies betrifft sämtliche Publikationen des Landratsamtes, wie Flyer, den Briefkopf oder Visitenkarten, Merkblätter, PowerPoint-Vorlagen und natürlich ein ganz wichtiges Instrument, den Internetauftritt. Hierbei sind wir stets bemüht, eine einheitliche Darstellung mit Wiedererkennungswert zu gewährleisten.

Mit dem Relaunch im August 2017 haben hat die Behörde ihr Online-Angebot weiter ausgebaut. Durch das sogenannte Responsive-Webdesign passen sich die Inhalte auf allen Endgeräten an und werden optimal dargestellt. Außerdem hat es eine Vorlesefunktion integriert, die Barrieren für Menschen mit Sehschwächen abbaut.

Lena Ellinger ist eine gebürtige Ettenstatterin. Sie wohnt seit mehr als zwei Jahren in Weißenburg. 2008 hat sie ihre Ausbildung am Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen begonnen. Sie hat Einblick in alle Sachgebiete bekommen. Dadurchist sie mit speziellen Behördenabläufen bestens vertraut. Durch ihre Weiterbildung zur Verwaltungsfachwirtin konnte sie ihr Wissen in den verschiedenen Rechtsgebieten erweitern und vertiefen. Von 2011 bis Oktober 2017 war sie im Vorzimmer des Landrats tätig, seit 2013 hat sie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit  nebenbei erledigt. Die theoretischen Kenntnisse habe ich während meiner Weiterbildung zur Pressereferentin bei der BVS erworben.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation