Lebensbilder der Reformation

Ausstellung des Frankenbunds in Ansbach

Noch bis zum 6. Januar ist in den Räumen des Ansbacher Markgrafenmöuseums die Wanderausstellung „Lebensbilder der reformation in franken“ zu sdhen. Eine Führung ist am 4. Januar um 19 Uhr mit Möuseumsleiter Dr. Wolgang Reddig .

Die Frankenbund-Gruppe Ansbach hat in der bewährten Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Ansbach ein Veranstaltungsprogramm ausgearbeitet und in diesen Tagen veröffentlicht. Wir weisen auf einige Termine hin:

7. Februar, Studienfahrt nach Karlsruhe zur Cezanne-Ausstellung. Anmeldung bis 26. Januar beim Reisedienst Steiner (0981/61616 oder info@kunstverein-ansbach.de), Fahrpreis 52 Euro.

7. März, Studiienfahrt nach Schwäbisch Hall (akuelle Ausstellungen in der Kunsthalle Würth), Anmeldung bis 26. Febuar. Fahrpreis 50 Euro

13. März, um 19 Uhr: „Denk-Mal“ – ein Spaziergang zu Ansbachs Denkmälern. Lichtbildervortrag von Gerlinde Albrecht im Haus des Frankenbunds am Herrieder Tor, Uzstraße 30.

21. März: Kunst- und Kaffeefahrt nach Frauental/Creglingen mit Besuch der Klosterkirche und es Museums. Anmeldung bis 12. März. Fahrpreis 22 Euro.

11. April, von 14-16 Uhr in der Gotischen Halle der Residenz Ansbach: „Ansbacher Fayencen und Porzellan“. Führung von Renate Müller-Ruther. Anmeldung nur unter 0981/953839-22 (3,50 Euro).

24. April, um 19 Uhr: Führung durch die Sonderaussstellung „Die Flotte der Markgrafen – Schiffsmodelle und historische Karten des 17. bis 19. Jahrhunderts. Führung durch Museumsleiter Dr. Wolfgang Reddig.

16. Mai: Kunst- und Kaffeefahrt nach Nürnberg (Tucherschloss und Hirsvogelsaal). Fahrpreis 32 Euro. Anmeldung bis 7. Mai.

20. Juni: Studienfahrt nach Neuburg an der Donau mit Führung durch das Schlossmuseum plus Stadtrundfahrt. Fahrpreis 42 Euro. Anmeldung bis 11. Juni.

28. Juni: Kreuzgangspiele Feuchtwangen („Faust“-Aufführung) mit Einführungsvortrag im Cafe am Kreuzgang. Anmeldung bei Renate Herrmann in Flachslanden (09829/847). Fahrpreis 42 Euro (von Ansbach aus).

Informationen zu allen Veranstaltungen gibt es bei der Kunstvereins-Vorsitzenden Renate Herrmann  oder bei Frankenbund-Vorsitzendem Alexander Biernoth (0981/9721160

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation