„Heimatkundliche Streifzüge“ erschienen

Heft 36/2017 hat Landkreis Roth herausgegeben

Für die „Heimatkundlichen Streifzüge“, der Publikation des Landkreises Roth, ist das Lutherjahr natürlich auch ein großes Thema. Im Heft 36 der Schriftenreihe widmet sich Robert Unterburger der Reformation in Wendelstein und Roth, Reinhard Spörl beleuchtet den Reformationsprozess in Hilpoltstein, Allersberg und Heideck, ferner befasst sich Irmgard Prommesberger mit der Reformatorenfamilie Rabus.

Weitere Themen sind die Archäologie im Gredinger Distelfeld (Martin Nadler, Archäologe am Landesamt für Denkmalschutz), die „Bitt- und Liebesfuhren“ in Greding (Karl-Heinz Richter und Otto Heiß), die Kirche St. Leodegar in Untermässing (Emanuel Braun), die vielfältigen Nutzungen des Hilpoltsteiner Rathauses in 600 Jahren (von Annett Haberlah-Pohl), die Hedwigsbacher und ihre ungelösten Rätsel (Peter Hagenmaier), die Ortsgeschichte von Pierheim (Werner Pfitzinger), das Lebensbild des Söldners Johann Paulus Meyer  aus Mosbach (Marco Eckerlein), die außergewöhnlichen Kriegerdenkmäler in und um Thalmässing von Felix Müller (Eva Schultheiß) und ein klarstellender Beitrag von Anton Boesch zur Freskensanierung in der Rednitzhembacher Kirche St. Antonius und St. Laurentius („Die Zollner mit der Lilie“).

In den „Heimatkundlichen Streifzügen“ werden auch neue Bücher besprochen, zudem berichten die Historiker Eva Schultheiß und Robert Unterburger über den Tag des offenen Denkmals in Hilpoltstein und die Informationsfahrten.

Die 96 Seiten starke Publikation ist beim Landratsamt Roth, in Haus des Gastes in Hilpoltstein und im Harsdorfer Schlösschen in Enderndorf am See (09175/688) für 4,60 Euro erhältlich.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation