LIMESEUM erhält 60.000 Euro

Bezirk Mittelfranken fördert Museum am Hesselberg

Das LIMESEUM Ruffenhofen am Fuße des Hesselbergs in der Gemeinde Ehingen erhält für den laufenden Betrieb vom Bezirk Mittelfranken einen Zuschuss in Höhe von 60.000 Euro. Dies hat der Bezirkstag einstimmig beschlossen. Vor knapp fünf Jahren wurde das LIMESEUM eröffnet, es ist der erste Museumsneubau in Bayern seit der Ernennung des einstigen römischen Grenzwalls zum UNESCO-Welterbe im Jahr 2005. Die Dauerausstellung zeigt den Limesabschnitt zwischen Mönchsroth und Arberg mit dem Schwerpunkt Ruffenhofen. Im Mittelpunkt stehen hier das damalige Leben am Welterbe Limes sowie die Themen Holzerhaltung, Militär und ziviler Alltag. Der Soldat December, der namentlich aus dem Kastell Ruffenhofen überliefert ist, berichtet in Exponaten, Hörstationen und einem Film aus seinem Leben und begleitet die Besucherinnen und Besucher durch die Ausstellung. Erlebnisstationen für Kinder runden das Konzept ab.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation