Kulturprogramm in Wolframs-Eschenbach

Die Stadt präsentiert sich als Kulturbühne

Der Gesangverein „Frohsinn“ gibt ein Konzert. Unser Foto zeigt die Akteure im Info-Pavillon mit dem Münster im Hintergrund. Foto: Ilona Oppel

„Unsere Stadt – unsere Bühne“ am Samstag, 01. Juli 2017 – 19.30 Uhr

.Unter diesem Motto präsentiert der Gesangverein das mittlerweile Tradition gewordene Sommerkonzert. Wie die Musik von geistlichen zu weltlichen Klängen, wechseln auch Mitwirkende und Zuhörer vom Liebfrauenmünster zum anschließenden Open Air vor historischer Altstadtkulisse. Sowohl Fans klassischer Kirchenmusik als auch weltlicher Volkslieder und moderner Filmmelodien werden bei diesem zweigeteilten Auftritt auf ihre Kosten kommen.

Genießen Sie mit uns nach dem Konzert noch einen sommerlichen Abend mit Wein und Cocktails.

Mitwirkende: Gesangverein „Frohsinn 1860“ e.V. Wolframs-Eschenbach, Kinderchor des Gesangvereins, Dominik Forstmeyer, Schlagzeug

Veranstaltungsort: Liebfrauenmünster und Kirchhof (bei schlechtem Wetter im Bürgersaal)

Veranstalter: Gesangverein „Frohsinn 1860“ e.V. Wolframs-Eschenbach; Eintritt frei.
Konzert Fränkischer Sommer am Sonntag, 02. Juli 2017 – 19.00 Uhr.

Inspired by love (Szenen der Liebe aus dem London des 18. Jahrhunderts)

Dorothee Mields, Sopran; Stefan Temmingh, Blockflöte; Domen Marincic, Viola da Gamba, Violoncello; Wiebke Weidanz, Cembalo

Programm: Werke von Arcangelo Corelli, Solomon Eccles, Georg Friedrich Händel, Frederick Nussen, Johann Christoph Pepusch, Henry Purcell

Noch nie hat man von einer Blockflöte Töne gehört, die so mühelos und so differenziert auf der gesamten Bandbreite von Klangfarbe und Dynamik gespielt wurden“, schrieb der „Corriere della Sera“ in Mailand über Stefan Temmingh, den jungen, gefeierten Blockflötisten. Die jüngste Auszeichnung: Preisträger bei ECHO KLASSIK 2016 als Instrumentalist (Flöte) des Jahres! „Dem atemberaubenden Blockflöten-Virtuosen ist jemand aus dem Nachtigallen-Lager zugeflogen.“ (RONDO-Magazin). Die Nachtigall ist Dorothee Mields, längst etabliert als eine der führenden Sopranistinnen für Alte Musik – ihre Stimme ist ein Erlebnis! Der Gambist Domen Marincic und die Cembalistin Wiebke Weidanz – beide preisgekrönte Solisten – vervollständigen das Quartett, das uns ins London der Barockzeit entführt. Das unglaublich vielfältige Musikleben Londons zog damals viele Musiker an, der berühmteste von ihnen: Georg Friedrich Händel.

 

Extra: Kostenlose einstündige Stadtführung.

An diesem Abend: Treffpunkt um 17.30 Uhr am Kirchhof.  Anmeldung erforderlich bei organisation@fraenkischer-sommer.de

Veranstaltungsort: Liebfrauenmünste Wolfram-von-Eschenbach Platz; Eintritt: 28 € / 20 €

Veranstalter: Bezirk Mittelfranken

Karten: Fränkische Landeszeitung Ansbach / FLZ-Ticket-Shop/Tel. 0981/9500333

Altmühlbote/AB-Ticket-Point /Tel. 09831/50080

oder unter der Bestellhotline: 01806/700733

oder siehe Programmheft des Fränkischen Sommers

 

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation