Zentrum berühmter Fossilienfunde

Dinosaurier Freiluftmuseum in Denkendorf erweitert

Nach dem erfolgreichen Start 2016 mit rund 70.000 Gästen beginnt jetzt die erste Ganzjahressaison des Dinosaurier-Parks in Denkendorf im Naturpark Altmühltal.  „Mit unserem für Deutschland einmaligen Konzept und im geographischen Zentrum Bayerns gelegen, haben wir von Beginn an einen großen Zuspruch unseres Freiluftmuseums erfahren“, erläutert Michael Völker, Geschäftsführer der Dinosaurier-Park Altmühltal GmbH. „Diese positive Resonanz wollen wir nun für das Jahr 2017 und die folgenden Jahre nutzen, um unsere gesetzten Ziele zu erreichen“, so Michael Völker.

Hohe Investition für touristische und auch wissenschaftliche Erfolge

Das Unternehmen hat inzwischen rund sechs Millionen Euro in Gebäude, Infrastruktur und in das Freiluftmuseum investiert und damit für einen Touristen-Magnet im Altmühltal gesorgt.

Über 70 Exponate – Amphibien wie Mastodonsaurus, Pflanzenfresser wie Stegosaurus, Flugsaurier wie Pterodactylus oder Raubsaurier wie der Tyrannosaurus rex – sind im neuen Dinosaurierpark geschickt in die Natur eingebettet. Auf einem 1,5 Kilometer langen Erlebnispfad durch den Wald unternimmt man eine spannende Reise durch die verschiedenen Erdzeitalter – vom Erdaltertum über Trias und Jura bis in die Kreidezeit und schließlich die Erdneuzeit. Die Anlage ist bis auf den Zugang zu einem Exponat barrierefrei gebaut.

„Wir hoffen, dass wir in unserem ersten kompletten Geschäftsjahr mehr als 200.000 Besucher begrüßen können. Dafür ist der Park mit seinen Exponaten und auch unsere neu eröffnete Gastronomie ausgelegt“, so Völker. Integriert in dieses einzigartige Dinosaurier-Park-Projekt mit leicht verständlichen und wissenschaftlich fundierten Infotafeln und Erläuterungen ist eine echte Fossilien-Weltsensation. Der bislang älteste Fund eines sog. „Urvogels“, des Archaeopteryx, wird im Infopavillon des Naturparks Altmühltal den Besuchern gezeigt. Von insgesamt zwölf Funden weltweit ist dieses „paläontologische Juwel“ aus dem Altmühltal rund 200.000 bis 300.000 Jahre älter als alle anderen bisher gefundenen Exemplare. In der Fachwelt sorgt dieser älteste Fund daher für Aufsehen, denn offensichtlich fand die Evolution vom Dinosaurier zum Vogel viel früher statt als bisher angenommen.

Neue Museumshalle geplant  –  Spatenstich in wenigen Wochen

In wenigen Wochen erfolgt der Startschuss für eine weitere Weltsensation auf dem Areal des Dinosaurier-Parks. Mit einem veranschlagten Investitionsvolumen von knapp zwei Millionen Euro erfolgt im Sommer 2017 der Spatenstich für eine zusätzliche, neue und einzigartige Museumshalle mit einer Fläche von ca. 800 Quadratmetern. Das Besondere dieses Museums,  das 2018 eröffnet  wird:  Original-Skelette unterschiedlicher Dinosaurierarten werden hier ausgestellt!
„Derzeit befinden wir uns in konkreten Verhandlungen. Lassen Sie sich überraschen. So etwas gibt es auf internationaler Ebene bis heute noch nicht“, schwärmt Michael Völker und geht von noch stärkerem Interesse an seinem Dinosaurier-Park als bisher aus.
Dass diese Anlage für exklusive Veranstaltungen gemietet werden kann, stellt eine weitere Besonderheit dar.

Der Park ist 365 Tage im Jahr täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet und ist von der Autobahn A9 – Ausfahrt Denkendorf –  gut und schnell zu erreichen. Weitere Informationen unter:  www.dinopark-bayern.de

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation