Triesdorfer Schülerwohnheim wird erweitert

Bezirk feierte Richtfest am Bildungszentrum

Stießen mit Triesdorfer Apfelsaft auf den Bau an: (v.l.n.r.) Bezirksrat Alexander Küßwetter, Heidi Ebersberger, 3. Bürgermeisterin von Weiden-bach, Direktor Otto Körner, Silke Walper-Reinhold vom Liegenschaftsreferrat des Bezirks, stellvertretende Leiterin des Liegenschaftsreferats, Katrin Timmerbeul-Zink, Heimleiterin Jennifer Zippold, Zimmermann Richard Hussendörfer, Stefanie Röger, 12. Klasse Berufsschule, Bezirksrätin Ingrid Malecha sowie Bezirksrat Ernst Schuster.  Foto: Sabine Künzel, LLA Triesdorf

Der Bildungsstandort Triesdorf boomt, weshalb der Bezirk Mittelfranken auch weiter in den Ausbau investiert. So wird derzeit das Schülerwohnheim Nummer 36 mit Gesamtkosten in Höhe von rund 2,4 Millionen Euro erweitert. Beim klassischen Richtspruch zum Richtfest des Erweiterungsbaus am vergangenen Freitag schauten alle Beteiligten gebannt nach oben. Und das nicht nur, um dem traditionell fliegenden Glas zu entgehen, sondern auch mit Spannung und Stolz, weil sich der Bau perfekt im Zeitplan befindet.
„Allen Handwerkern und Planern sage ich herzlichen Dank, dass der Zeitplan so gut eingehalten wurde“, so Bezirksrat Alexander Küßwetter, Beauftragter für Bauwesen und Liegenschaften sowie für die Landwirtschaftlichen Lehranstalten Triesdorf. Auch Direktor Otto Körner zeigte sich beeindruckt von dem reibungslosen und zügigen Ablauf des Baues. „Dadurch animiert, waren wir so sportlich, die ersten Zimmer bereits ab dem 2. September zu vermieten“, erklärte Körner.
Der Erweiterungsbau in Holzbauweise wird insgesamt 36 Betten, davon 22 Einzelzimmer und sieben Doppelzimmer umfassen. Außerdem wird es zwei Gruppenräume mit Teeküche sowie einen Gruppenraum mit einer Küchenzeile für Selbstversorger geben. Insgesamt wird der Bezirk Mittelfranken am Bildungszentrum Triesdorf damit 464 Wohnheimplätze vorhalten, die Betreuung der teilweise minderjährigen Schülerinnen und Schüler ist somit optimal gewährleistet.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation