Die Altmühlsee Festspiele nehmen Fahrt auf

In Berlin sind die Endproben nun in in vollem Gange

Mit dabei sind wieder die aus den Vorjahren bereits bekannten und beliebten Schauspieler(innen) Tina-Nicole Kaiser, Ursula Kannegießer, Alexandra Merinescu, Hartmut Kühn, Jens-Ulrich Seffen und Armin Sengenberger. Neu dazu kommen Volker Figge, Olivia-Patrizia Kunze, Simon David Altmann, Tobias Steinhardt und Andreas Schirra.

Acht Aufführungen von „Ladys Night“ stehen im August auf dem Spielplan.

Kurz vor Saisonbeginn reist dann die Schauspielergruppe in Muhr an, um am 22.06.2017 die Saison mit der Premiere von „Pinocchio“, einem Kinder- und Familienstück von Christian A. Schnell nach Carlo Collodi, auf der Freilichtbühne zu eröffnen. Es folgen sieben weitere Termine bis 03.07.2017 (Beginn jeweils 9 Uhr).

Auch am Jahresthema „Luther“ kommen die Festspiele nicht vorbei. Am 25.06.2017 steht „Luther und Cajetan“, eine fiktive Begegnung zum Lutherjahr, in der St. Johanniskirche in Muhr a.See auf dem Programm.

Die Premiere von „Mondscheintarif“ von Ildiko von Kürthy, eines der meistverkauften und verfilmten Bücher Deutschlands, das in Muhr jetzt in der Theaterfassung auf die Bühne kommt, ist am 29.06.2017. Hierfür muss man sich nun schnell noch um Karten bemühen, denn es stehen nur zwei weitere Aufführungen am 01. und 02.07.2017 im romantischen Garten am Schloss Altenmuhr an. Da der Schlossgarten ansonsten nicht jederzeit öffentlich zugänglich ist, ist das eine gute Gelegenheit, diesen wunderschön gepflegten Garten mit in Augenschein zu nehmen.

Mit „Der zerbrochne Krug – mal so ganz anders“, einer Komödie von Philipp Lang nach dem deutschen und viel gespielten Lustspielklassiker von Heinrich von Kleist, betritt Dorfrichter Adam am 05.07.2017 erstmals die Muhrer Bühne. In sieben weiteren Terminen bis 22.07.2017 versucht er, sich die Jungfer Eve gefügig zu machen, um dann – auf der Flucht vor dem gehörnten Verlobten – den Krug zu zerbrechen. Der Klassiker – mal so ganz anders aufgeführt – eignet sich gewiss auch für Deutsch-Klassen der Mittel- und Oberstufe.

Speziell für Jugendliche (für Klassen der Mittel- und Oberstufen sehr gut geeignet) wird auf der Insel im Altmühlsee „Burning Love“, ein Stück in sieben Szenen vom fränkischen Altmeister Fitzgerald Kusz (6 Aufführungen im Zeitraum 10.-19.07.2017), gespielt. Ein besonderes Erlebnis ist dabei sicher auch die Fahrt mit der MS Altmühlsee zur Insel und zurück.

Zum 150. Geburtstag des Komponisten Paul Lincke heben die Altmühlsee Festspiele noch in den Berliner Operettenhimmel ab; auf der Seebühne im Seezentrum Gunzenhausen wird – einmalig am 23.07.2017, bereits um 19.00 Uhr – die bekannte Operette „Frau Luna“ aufgeführt, mit Ohrwürmern wie „Schenk mir doch ein kleines bisschen Liebe“, „Schlösser, die im Monde liegen“ oder „Das macht die Berliner Luft“.

Der Abschluss der diesjährigen Saison wird am 26.07.2017 mit der Premiere von „Ladies Night“, einer turbulenten Komödie von Steven Sinclair und Andrew McCarten eingeläutet. Bis 12.08.2017 geht es in insgesamt acht Aufführungen bei drei Freunden ohne Arbeit, ohne Plan, ohne Perspektive, die als „Die Wilden Stiere“ Männer-Striptease anbieten, um die alles entscheidende Frage „Ganz oder gar nicht?“. Lassen Sie sich überraschen!

Infos und Kartenverkauf: Altmühlsee Informationszentrum (AIZ) Schlossstraße 4, 91735 Muhr a.See, Tel. 09831/890370www.altmühlsee-festspiele.de

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation