An Himmelfahrt vereint

Gottesdienst am „Gmahaus“ in Oberwurmbach

Im jährlichen Wechsel mit der Oldtimerschau der „Oldtimerfreunde Fränkisches Seenland“ ist in Oberwurmbach an Himmelfahrt ein Gottesdienst im Freien. Organisiert wird er von der Dorfgemeinschaft, die in Oberwurmbach noch bestens intakt ist. Die Frauen backen Kuchen und Torten und machen Kaffee, die Männer zapfen das Bier, stellen das Zelt auf und bedienen den großen Grill.  Die gegrillten Halssteaks und der geschmackvolle Kartoffelsalat mundet den Gästen vorzüglich. So war es auch heuer.

Pfarrer Thomas Schwab „zelebrierte“ einen Gottesdienst, den Geistliche nicht jeden Sonntag ihrer Gemeinde bieten. Mit  „Samuel“, der sprechenden Handpuppe, führte er einen Dialog. Die Zuhörer waren angetan von dieser originellen Form der Verkündigung. Der Posaunenchor begleitete den Gottesdienst musialisch und war danach mit einem Standkonzert zu hören.

Bürgermeister Karl-Heinz Fitz lobte den Zusammenhalt der Oberwurmbacher und dankte den Mitwirkenden des Fests für ihre Bemühungen. Er ging kurz und mit launigen Worten auf die Wurmbacher Wünsche ein.

Nach dem Gottesdienst saßen die Oberwurmbacher mit ihren Gästen noch etliche Stunden zusammen. Schönstes Wetter begleitete den Donnerstag, kein Wunder, dass sich die letzen Gäste erst am späten Nachmittag verabschiedeten.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation