77 Gedichte in fränkischer Mundart

Neuerscheinung im Verlag ars-vivendi in Cadolzburg

Mit dem bekannten »Englischen Gruß« von Veit Stoß in der Lorenzkirche haben diese »Grüß« nichts zu tun: Vielmehr ist Helmut Haberkamms neuer Gedichtband mit dem Titel „Englische Grüß“ ein Ergebnis seiner jahrelangen Auseinandersetzung mit der englischsprachigen Literatur und Musik. Entstanden sind dabei 77 Dialektgedichte, die fest im Boden der fränkischen Region verwurzelt sind und zugleich den erfrischenden Atem der Weite verströmen. Seine lyrischen Nachschöpfungen bieten einen erhellenden Blick über den Tellerrand, der die ganze Welt einzufangen versucht – und sie uns so von einer überraschend verständlichen und heutigen Seite zeigt.
Große Lyrik auf kleinem Raum!
Die Präsentationslesung ist am Donnerstag, 27. April, 19.30 Uhr im Zeitungscafé Hermann Kesten (Stadtbibliothek Nürnberg, Gewerbemuseumsplatz 4). Der Eintritt ist frei.
Fränkisch grüßt Englisch: eine inspirierte Mundart-Annäherung an englische und amerikanische Songs und Gedichte
– Lyrische Reverenzen an u.a.: Leonhard Cohen, Dylan Thomas, Robert Frost, William Butler Yeats.
Helmut Huberkamm, 1961 in Dachsbach, einem Dorf im mittelfränkischen Aischgrund, geboren, heute wohnhaft in Spardorf (Landkreis Erlangen-Höchstadt), zählt zu den bekanntesten und vielseitigsten fränkischen Schriftstellern. Für seine Dialektpoesie wie seine Theaterstücke wurde er mehrfach ausgezeichnet, zudem hat er sich als Song-Übersetzer und Romanautor einen Namen gemacht. Er ist Mit-Initiator des Fränkischen Mundart-Festivals »Edzerdla«, das erstmals im Juni 2016 stattfand. Bei ars vivendi erschienen von ihm bisher u.a. Franken lichd nedd am Meer (1992), Ka Weiber, ka Gschrei (2005), Uns schiggd der Himmel (2010) sowie der Roman Das Kaffeehaus im Aischgrund (2016). Sein neues Theaterstück We are the Champions – Mir sinn die Größdn wird im Mai 2017 uraufgeführt.

Helmut Haberkamm: „Englische Grüß“ (Bibliografische Daten), 77 Gedichte in fränkischer Mundart, Klappenbroschur, 320 Seiten
ISBN 978-3-86913-770-4, 16 Euro.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation