Kulturjahr 2017 startet mit „Kreuzgangspiele extra“

Achim Conrad: Hommage an Kurt Weill

8745-12

Achim Conrad als „Brandner Kaspar“ 2015 © Forster

Kurt Weill (1900-1950) war einer der erfolgreichsten Komponisten des 20. Jahrhunderts, der mit geradezu phänomenaler stilistischer Wandlungsfähigkeit das Musiktheater bis heute in Atem hält. Er komponierte Musik zu Bertolt Brechts sozialkritischen Stücken, mit dem er die Theorie für das epische Theater entwickelte. Über Paris und London emigrierte Weill nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 in die USA.
Achim Conrad nimmt das Publikum am 27. Januar 2017, ab 20 Uhr im Sängermuseum mit auf eine musikalische Reise vom Berlin der 20er Jahre, das Weill zusammen mit Brecht ins „Dreigroschenfieber“ stürzte, über das Paris der 30er Jahre, das ihm einige der schönsten Chansons, die je geschrieben wurden, entlockte, an den New Yorker Broadway, wo Weill als erfolgreichster Musicalkomponist seiner Zeit gefeiert wurde. Mit kleinen Szenen, die die einzelnen Songs verbinden – fiktiven Tagträumen und realen Erinnerungen zwischen Leben und Musikschaffen – nähert sich die Hommage auch dem Menschen Weill und seiner turbulenten Epoche an. Achim Conrad wird von Manfred Knaak am Klavier begleitet.
Conrad ist seit einigen Jahren als Schauspieler und Regisseur für die Kreuzgangspiele aktiv, so führte er 2013 beim „Sommernachtstraum“ Regie und war 2015 als Brandner Kaspar und 2016 als Lenz zu sehen.

Ein Ausblick auf die Kreuzgangspiele 2017 verrät das Theaterprogramm:

Porter & Spewack / Kiss me, Kate / Premiere 8. Juni 2017;  Thomasson & Gavigan / Luther / Premiere 15. Juni 2017; Michael Ende / Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer / Premiere 14. Mai 2017; Wolfgang Herrndorf / Tschick / Premiere 10. Juli 2017; Hans Christian Andersen / Die Prinzessin auf der Erbse / Premiere 26. Juni 2017;  Jürgen Hoffmann / Argula – Die Reformatorin / Premiere 23. Juni 2017.

Karten & Informationen zu allen Kulturveranstaltungen und zur neuen Spielzeit der Kreuzgangspiele gibt es im Kulturbüro der Stadt Feuchtwangen, Marktplatz 2, 91555 Feuchtwangen, Telefon: 09852 904 44, E-Mail: mail@kreuzgangspiele.de, auf www.kreuzgangspiele.de und auf www.reservix.de

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation