„Bier in Bayern“ ab 29. April

Das Haus der Bayerischen Geschichte weist auf Events hin

_IGP3119

Das erste „Spezialbier Wilder Markgraf“ des Brauhauses Gunzenhausen. Die Abbildung ist in der Ausstellung zu sehen.

Wie bereits im letzten Anschreiben erwähnt, findet am 14. und 15. April in Coburg das vorbereitende wissenschaftliche Kolloquium zur Bayerischen Landesausstellung 2017 „Ritter, Bauern, Lutheraner“ statt. Sie finden das Programm im Anhang zu dieser Mail. Es haben sich bereits viele Interessierte angemeldet, auch von unserem Freundeskreis. Noch sind Plätze frei. Wenn Sie Interesse haben, freuen wir uns über Ihren Besuch. In dem Fall bitten wir um Anmeldung bis zum 29. März 2016 unter kolloquium-coburg@hdbg.bayern.de bzw. telefonisch unter 0821 / 3295 – 214.

Es ist bald so weit! Am 29. April öffnet die diesjährige Bayerische Landesausstellung „Bier in Bayern“ ihre Pforten im Kloster Aldersbach im Passauer Land – ein einmaliger Streifzug durch die Biergeschichte. Am historischen Schauplatz, der alten Brauerei im Kloster, begegnen Sie unter anderem Luise Kinseher in Gestalt einer Kellnerin. Und vor oder nach dem Ausstellungsbesuch können Sie niederbayerische Gastlichkeit zum Beispiel im Bräustüberl erleben. Planen Sie Ihren Ausstellungsbesuch ruhig frühzeitig, denn der Andrang wird groß sein. Oder nutzen Sie die Termine für die Führungen des Freundeskreises, die wir Ihnen ja bereits mitgeteilt haben (22. Mai, 10:00 Uhr; 11. Juni, 14:00 Uhr; 7. Juli, 11:30 Uhr; 12. August, 13:00 Uhr). Nähere Informationen finden Sie unter www.hdbg.bayern.de.

Am 20. Oktober 2016 wird im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg die erste Bayerisch-Tschechische Landesausstellung  2016/17 eröffnen. Hierzu erhalten Sie rechtzeitig noch Informationen. Aber vielleicht planen Sie dieses Jahr auch einen Ausflug nach Prag? Ab dem 15. Mai ist die bedeutende Schau zu Karl IV. mit einer ungewöhnlichen Fülle von Exponaten in der Wallenstein-Reitschule und in der Karlsuniversität in Prag zu sehen. Nähere Informationen zu Standorten, Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie ebenfalls unter www.hdbg.bayern.de.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation