Bosch beginnt mit Wohnungsbau

Spatenstich in der Weißenburger Straße 39

In der “Stadtwohnung 39” haben die Bagger das Grundstück schon geräumt. Wo einst das Anwesen Rettlinger stand, da macht sich augenblicklich eine Brachfläche breit, daneben ein liegt ein Haufen mit geschreddertem Abbruchmaterial.

Dort baut die Bosch & Co GmbH aus Gunzenhausen im ersten Abschnitt zwei Wohngebäude mit zehn Wohnungen, später wird noch einmal

Bauherr Patrick Bosch, Stadtbaumeisterin Sabine Teufel und Bürgermeister Karl-Heinz Fitz.

Bauherr Patrick Bosch, Stadtbaumeisterin Sabine Teufel und Bürgermeister Karl-Heinz Fitz.

ein Wohnkomplex dazu kommen. Er wird gegenwärtig geplant. Vorgesehen ist ein Gebäude mit gewerblichen Räumen im Erdgeschoss und fünf Wohnungen im Obergeschoss.

Wie Patrick Bosch, der Geschäftsführer des Bau- und Planungsunternehmens, beim offiziellen Spatenstich durch Bürgermeister Karl-Heinz Fitz (zugegen waren auch Stadtbaumeisterin Sabine Teufel, etliche Stadträte, der Bauunternehmer Feuchtenberger aus Frickenfelden sowie einige Eigentümer der dort entstehenden Wohnungen) erklärte, haben alle Häuser einen Personenaufzug, einen hohen Energiestandard und somit geringe Unterhaltskosten. “Die Bewohner sind in zwei Minuten auf dem Marktplatz, haben direkten Zugang zur Altmühlpromenade, also eine urbane Lebensqualität”, sagte Patrick Bosch.

Von einer Aufwertung des ganzen Bereich im Süden der Stadt sprach Bürgermeister Karl-Heinz Fitz, dessen Wunsch es ist, dass auch im benachbarten Areal bald mit dem Bau begonnen werden kann. Auf dem Areal der ehemaligen BGU will die Firma Pröschel aus Muhr am See 30 Eigentumswohnungen bauen. Noch aber sind rechtliche Fragen zu klären, die das Nachbarschaftsrecht betreffen.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation