Erfolgreichste Eislaufsaison

Rund 12000 Besucher gezählt

Bürgermeister Fitz und Wirtschaftsreferent Zuber mitden Gewinnern der Tombola.

Mit dem 6. Januar ging die diesjährige inzwischen 6. Eisbahnsaison auf dem Marktplatz in Gunzenhausen zu Ende. Auch am letzten Tag konnte Bürgermeister Karl-Heinz Fitz noch einmal ein „volles Haus“ verzeichnen.

Noch nie wurde die Natureisfläche auf dem Marktplatz von so vielen Eisläuferinnen und Eisläufern genutzt. Über 12.000 Besucher genossen das Eislaufvergnügen. Hinzu kommen über 70 Schulklassen mit insgesamt ca. 1500 Schülern aus der gesamten Region Altmühlfranken. Diese nutzten das kostenfreie Angebot der Stadt Gunzenhausen für Schulen und verlegten ihren Sportunterricht auf die Eisbahn.

Der Dank des Bürgermeisters galt neben den Mitarbeitern des Bauhofs dem Eismeister Klaus Karl sowie den Mitgliedern des Eislaufclubs Gunzenhausen für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Ebenso hat der Stadtmarketingverein Gunzenhausen mit seinen derzeit inzwischen 160 Mitgliedern wie auch der Wirtschaftsförderer Andreas Zuber einen großen Anteil am Erfolg des Eisbahnprojekts.

Die Betreiber der beiden Gastronomiestände unmittelbar angrenzend an die Eisbahn, Harry Gießbeck sowie die Familie Meissel haben den Aufenthalt am Marktplatz zusätzlich bereichert, so Bürgermeister Karl-Heinz Fitz.

Dieser konstatiert auch, dass sich sein Projekt Eisbahn in den zurückliegenden 6 Jahren zur Erfolgsgeschichte entwickelt hat. Aufgrund des starken Zuspruchs konnte diese im Übrigen in der letzten Saison in etwa kostendeckend betrieben werden. So verwundert es nicht, dass benachbarte Kommunen wie Rothenburg, Feuchtwangen oder Schwabach auf die Eisbahn in Gunzenhausen schauen und sich über Einzelheiten informieren.

Im Übrigen ergaben die Frequenzmessungen auf dem Marktplatz, dass das Angebot die Anzahl der Besucher auf dem Marktplatz während der Eislaufsaison erhöht. Hiervon können Geschäfte wie auch gastronomische Betriebe profitieren.

Gerade für Kinder und Jugendliche ist die Eisbahn jedes Jahr ein besonderes Highlight.

Zum Abschluss der Eisbahnsaison wurden traditionell unter den Besitzern von Dauerkarten drei Sachpreise verlost. Die beiden Hauptreise mit Eintrittskarten für das Juramare konnten sich Josephine Kuhn und Felix Volkert sichern. Banu Peköz freute sich über einen neuen Swing Roller der Firma Radsport-Gruber. Die Preise wurden von Glücksfee Fabienne Becker gezogen.

Zum Abschluss der Saison wurde gegenüber Bürgermeister Karl-Heinz Fitz vielfach der Wunsch geäußert, die Eisbahn auf dem Marktplatz in Gunzenhausen auch in der nächsten Saison anzubieten. Diesem Wunsch wird der Bürgermeister gerne nachkommen.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation