Prall gefüllter Messekalender

Das Fränkische Seenland blickt optimistisch ins neue Jahr.

Schon Mitte Januar startet mit der CMT in Stuttgart die Messesaison für den Tourismusverband Fränkisches Seenland. Das druckfrische Infomaterial ist vorbereitet und das Team brennt schon darauf, endlich wieder mit potenziellen Gästen ins Gespräch zu kommen – zumal die Region 2023 mit einer neuen Regentin, einem kontrastreichen Veranstaltungsprogramm und einem echt fränkischen Jahresthema aufwartet.

Flurumritte und Traditionen stehen im Fränkischen Seenland 2023 besonders im Mittelpunkt. Anlass, sich mit dem lebendigen Brauchtum zu beschäftigen, liefert der Pfofelder Flurumritt, eine Veranstaltung, deren Geschichte jahrhunderteweit zurückreicht und die eigentlich alle zwölf Jahre stattfindet. Wegen der Corona- Pandemie sind es diesmal 14 geworden. Umso größer ist jetzt die Vorfreude. Noch dazu wurde das Feldgeschworenenwesen in Bayern, das beim Flurumritt eine wichtige Rolle spielt, inzwischen in den Stand eines Immateriellen UNESCO- Kulturerbes in Deutschland erhoben.

Eine charmante neue „Botschafterin“ der Tradition ist die 4. Fränkische Seenland-Königin Leoni Dengler: Auf den Messen wird die Studentin in ihrer maßgeschneiderten fränkischen Tracht mit modernen Elementen sicher viele Blicke auf sich ziehen. Das royale Outfit hebt sich nämlich deutlich von den Dirndln und Ballkleidern anderer Königinnen ab, was die Neugier vieler Messebesucher erregt. Das stellten Leoni Denglers Vorgängerinnen immer wieder fest. Ist das Interesse erst einmal geweckt, halten die Seenlandkönigin sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Messestand umfassende Informationen über die Urlaubslandschaft mit den sieben rundum zugänglichen Seen bereit.

Einen Überblick über die verschiedenen Angebote gibt dabei das neue Gastgeberverzeichnis auf über 150 Seiten. Die Informationen zu den Angeboten sind darin thematisch und nach der geographischen Lage geordnet. Schnell und bequem findet man alles Wichtige zu den persönlichen Urlaubswünschen. Der Blick ins Gastgeberverzeichnis lohnt sich auch für diejenigen, die online buchen. Die Betriebe, bei denen dies möglich ist, sind extra gelistet und zudem im übrigen Heft mit einem markanten farbigen Balken gekennzeichnet. Ebenfalls am Messestand ausgelegt ist das neue Serviceheft zum Wanderweg „Der Seenländer“, das jetzt auch Wegbeschreibungen zu sieben neuen Rundtouren-Tipps mit Verbindung zur Hauptroute enthält. Diese und viele weitere Broschüren sind auch online unter www.fraenkisches seenland.de/prospektbestellung bestellbar.
Neben dem Kontakt zu den Messegästen hofft der Tourismusverband Fränkisches Seenland nach drei schwierigen Jahren auch wieder auf einen leichteren und fruchtbaren Austausch unter den Akteuren in der Region. Die Touristiker-Gespräche fürs neue Jahr sind bereits geplant. Den gemeinsamen Treffen mit Besichtigung neuer Betriebe steht nach dem Ende der Corona-Beschränkungen nichts mehr im Wege.


Kontakt: Tourismusverband Fränkisches Seenland, Hafnermarkt 13, 91710
Gunzenhausen, Tel. 09831/5001-20, info@fraenkisches-seenland.de,
www.fraenkisches-seenland.de

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation