Brillantes Feuerwerk am See

Superstimmung bei „See in Flammen“

Unser künstlerisch anmutendes Fotos ist nicht mehr als ein Zufallstreffer. Dahinter verbirgt sich die Armada von Segelbooten, die als Kulisse für das Feuerwerk ein stimmungsvolles Bild abgab. Foto: Werner Falk

Es wird sie niemand gezählt haben – die Besucher bei der Großveranstaltung „See in Flammen“ am Altmühlsee. Auf jeden Fall waren es nach Schätzung weit mehr als 10000 Besucher, die am Samstag an das Seezentrum nach Schlungenhof gekommen waren, um dort bei bester Stimmung und angenehmen abendlichen Temperaturen zu feiern. Tausende verfolgten das Spektakel von den anderen Seezentren aus. Nicht wenige „Stammgäste“ hatten Gartenstühle und Decken dabei, um für sich und Freunde ein Picknick zu zelebrieren. Die meisten Gäste waren an den See gekommen, um ausgelassen zu sein – und ein „himmliches“ Feuerwerk zu erleben. Geht man nach der Stimmung der Besucher, dann war es die größte und zugleich längste Show auf dem Wasser, die je zu sehen war. Mit Lampions geschmückte Segelboote kreuzten auf dem See und bildeten somit eine farbenfrohe und herrliche Kulisse.

Wie festgestellt werden konnte, verlief die Verstaltung trotz der Masse an Menschen diszipliniert. Dabei war es gar nicht so einfach, sich nächstens am Ufer zurechtzufinden. Die An- und Abfahrt mit dem Auto oder mit dem Rad verlief reibungslos. Schon den den frühen Morgenstunden war die Mitarbeiter des Zweckverbands Altmühlsee unterwegs, um die Hinterlassenschaften der Fete zu beseitigen. Dass nicht jeder seine leere Flasche entsorgt oder seine Abfälle entsorgt, daran haben sich die Reinigungskräfte schon gewöhnt. Heuer allerdings ist ihnen aufgefallen, dass es weniger Müll einzusammeln gab als in den Vorjahren.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation