Jubiläumstour erst später

Ansbach: Der historische Bus schwächelt

Die für Samstag, 28. Mai, vorgesehene zweite Jubiläumsrundfahrt mit einem historischen Bus durch den Landkreis Ansbach muss verschoben werden. Das hat die Volkshochschule des Landkreises Ansbach mitgeteilt. Grund sind unerwartete Instandsetzungsarbeiten am Bus, einem Drögmüller Europullmann 256, Baujahr 1973. Wann die Fahrt nachgeholt wird, steht noch nicht fest und wird rechtzeitig mitgeteilt.

Bereits eingegangene Anmeldungen behalten ihre Gültigkeit. Für die Tour sind darüber hinaus noch Plätze frei. Am Programm ändert sich nichts: Abfahrt ist um 9.30 Uhr am Bahnhof Triesdorf (Gemeinde Weidenbach). Von dort geht es zum Neubau des Beruflichen Schulzentrums in Triesdorf. Danach steht ein Abstecher ins deutschlandweit einzigartige Pinsel- und Bürstenmuseum Bechhofen auf dem Programm. Nach dem Mittagessen im Bechhöfer „Fischhaus“ fährt der historische Bus weiter nach Buch am Wald. Karlheinz Seyerlein wird den Teilnehmern erzählen, was alte Grenzsteine über die Geschichte verraten. Letzte Station ist die auch in der ersten Tour schon enthaltene Quelle der Altmühl nahe Windelsbach, ehe wieder der Bahnhof Triesdorf  angesteuert wird.

 Anmeldung und weitere Informationen bei der Volkshochschule des Landkreises Ansbach: Telefon 0981 468-6111 sowie www.vhs-lkr-ansbach.de.Inhaber der Ehrenamtskarte erhalten eine Ermäßigung von zehn Prozent auf die Teilnahmegebühr.  

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation