Engagement für Geflüchtete

Netzwerktreffen der Freiwilligenagentur mit Helferkreisen

Beim Netzwerktreffen der Freiwilligenagentur mit den Helferkreisen waren Vertreterinnen und Vertreter aus Gunzenhausen/Wald, dem Hahnenkamm, Pappenheim-Solnhofen, Pleinfeld, Treuchtlingen und Weißenburg mit dabei. Bildnachweis: Landratsamt Weißenburg-Gunzenhausen

Die Bereitschaft und das Engagement vieler Menschen im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen Geflüchteten aus der Ukraine zu helfen ist groß. Die Freiwilligenagentur altmühlfranken organisiert und koordiniert, als zentrale Anlaufstelle für bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt im Landkreis, unterschiedlichste Hilfsangebote sowie Hilfsgesuche. Sie arbeitet dabei teils eng mit den örtlichen Helferkreisen, Hilfsorganisationen, Kommunen und Einsatzkräften in den Notunterkünften zusammen. Beim Netzwerktreffen der Freiwilligenagentur mit den Helferkreisen konnten nun bisherige Erfahrungen und aktuelle Ansatzpunkte ausgetauscht werden.

Insbesondere den Unterstützer- und Helferkreisen ist in der aktuellen Situation eine große Bedeutung beigemessen. Die Initiativen, die sich teilweise schon sehr lange für geflüchtete Menschen engagieren und auch bereits in der Flüchtlingskrise 2015 sehr aktiv waren, haben sich nun zu einem gemeinsamen Treffen im Landratsamt zusammengefunden. Vertreterinnen und Vertreter aus Gunzenhausen/Wald, dem Hahnenkamm, Pappenheim-Solnhofen, Pleinfeld, Treuchtlingen und Weißenburg haben sich zusammen mit der Freiwilligenagentur abgestimmt, um insbesondere auch die Vermittlung von privatem, kostenlos angebotenen Wohnraum im Landkreis zu koordinieren. Ziel ist es durch die Vernetzung, die immer wieder neu auftretenden Herausforderungen gemeinsam zu meistern, gegenseitig voneinander zu profitieren und Synergien zu nutzen. Auch die neu gegründeten Helferkreise in Alesheim, Ellingen, Haundorf, Markt Berolzheim, Pfofeld und Dittenheim/Windsfeld, sind künftig eingebunden. Jederzeit können sich auch weitere Initiativen dem Netzwerk anschließen.

Die Freiwilligenagentur altmühlfranken bietet allen ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises, die sich für Geflüchtete engagieren, künftig eine Plattform zur Vernetzung und zum Austausch an. Ebenso werden fortlaufend aktuelle Informationen weitergegeben und Unterstützungsformate, wie Fachvorträge zum Umgang mit traumatisierten Personen, Tipps zur Sprachverständigung und vieles mehr, angeboten.

Hierfür wird empfohlen sich für den Newsletter unter www.altmuehlfranken/newsletter/ukraine-hilfe zu registrieren.

Alle, die sich ehrenamtlich engagieren möchten, können sich unter www.landkreis-wug.de/ukraine-hilfe-ehrenamtlich registrieren. Helferinnen und Helfer, die sich bereits bei der Freiwilligenagentur gemeldet haben, werden durch diese oder direkt von den Helferkreisen kontaktiert, wenn vor Ort Hilfe benötigt wird. Da dabei unterschiedliche Faktoren berücksichtigt werden müssen, kann die Kontaktaufnahme zeitlich variieren.

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation