42 Jahre Klärmeister

Feierliche Verabschiedung nach Dienst beim Zweckverband Brombachsee

Landrat Westphal (rechts) und Geschäftsleiter Hofer (links) verabschiedeten Josef Uhl.

Der Dienstälteste des Zweckverbands Brombachsee ging in den Ruhestand: Mit einem feierlichen Festakt wurde Josef Uhl nach 42 Jahren von Landrat und Verbandsvorsitzendem Manuel Westphal, dem Geschäftsleiter des Zweckverbands Dieter Hofer sowie Kollegen und Geschäftspartnern verabschiedet.

Der Zweckverband wie auch der Brombachsee selbst befanden sich noch in den Kinderschuhen, als Josef Uhl 1979 als Klärwärter eingestellt wurde. Sechs Mitarbeiter arbeiteten damals für den 1972 gegründeten Verband. Heute sind es fast 50. „Josef Uhl hat die Entwicklung des Zweckverbands Brombachsee fast von Anfang an mit begleitet“, so Dieter Hofer, Geschäftsleiter des ZV Brombachsee, im Rahmen der feierlichen Verabschiedung im Dorfgemeinschaftshaus Ramsberg. „Mehr noch: Er hat sie mit geprägt!“

Im Rahmen einer Präsentation führte Dieter Hofer die geladenen Gäste, darunter Landrat und Verbandsvorsitzender Manuel Westphal sowie Kollegen und Geschäftspartner des Jubilars, durch die vergangenen 42 Jahre: Als der gelernte Kfz-Mechaniker Josef Uhl mit 21 Jahren zum Zweckverband Brombachsee kam, bestand lediglich eine Behelfskläranlage. Erst 1994, nach fünfjähriger Planungs- und Bauzeit, wurde die heutige Zentralkläranlage in Pleinfeld – Prexelmühle eingeweiht. Eine der – damals wie heute – modernsten Kläranlagen Bayerns sorgte von nun an für die Reinhaltung des Brombachsees. „Für viele selbstverständlich, aber tatsächlich ein Meilenstein für den Gewässerschutz“, so der Geschäftsleiter des ZV Brombachsee. „Und Josef Uhl war maßgeblich daran beteiligt. Er hat seinen Beruf gelebt und die Zeit beim Zweckverband mit Bravour durchlaufen.“

Josef Uhl wurde 1988 zum Vorarbeiter der Kläranlage sowie der Freizeitanlagen berufen, 1990 wechselte er vom Arbeiter- ins Angestelltenverhältnis und setzte dabei stets auf eine fundierte Aus- und Weiterbildung. Neben seinen Abschlüssen als Industriemeister in der Fachrichtung Metall 1984 sowie als Abwassermeister 1989 belegte Josef Uhl über die Jahre zahlreiche Fortbildungen und nahm im Jahr 1994, als DWA-Lehrer in der Kläranlagennachbarschaft, selbst die Lehrertätigkeit auf. „Mit Josef Uhl geht ein enormer Wissensschatz in den Ruhestand“, betont Dieter Hofer zum Abschluss seiner Präsentation. So war er weit über seinen Kernbereich hinaus, etwa als Sicherheitsbeauftragter oder Betreuer der EDV- und Schließanlagen, im Zweckverband Brombachsee engagiert.

Auch Landrat und Verbandsvorsitzender Manuel Westphal hob in seiner anschließenden Rede das Engagement von Josef Uhl hervor: „Es geht nicht nur ein Mitarbeiter, es geht ein Stück Zweckverband!“ Er selbst sei noch im Kindergarten gewesen, als Josef Uhl zum Zweckverband Brombachsee kam. In all den Jahren habe Josef Uhl Geschäftsführer, Bürgermeister und viele andere kommen und gehen sehen und nun am Ende mit Alexander Steininger für einen passenden Nachfolger aus den eigenen Reihen gesorgt. „Ein lachendes und ein weinendes Auge blicken nun dem Ruhestand entgegen“, so Manuel Westphal. Mit einem Insektenhotel wünschte er abschließend auch symbolisch: „Viel Zeit für die Dinge, die vielleicht manchmal zurückstecken mussten. Gesundheit und allzeit Gottes Segen.“

Teile diesen Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation