Online-Umfrage startet

Die Meinung der Seenländer ist gefragt!


Tourismusverband Fränkisches Seenland startet Online-Bürgerbefragung zur Fortschreibung des Leitbilds.
Wie soll sich das Fränkische Seenland in den nächsten zehn Jahren entwickeln? Diese Frage stellt der Tourismusverband Fränkisches Seenland im Rahmen der Weiterentwicklung seiner Tourismusstrategie nicht nur an Experten, Vermieter und Touristiker, sondern ganz gezielt auch an die Menschen in der Region. Über eine Online-Befragung haben alle noch bis 30. November 2021 die Möglichkeit, ihre Wünsche und Ideen für die Zukunft ihrer Heimat zu übermitteln. Der Link zur Befragung ist direkt unter www.fraenkisches-seenland.de zu finden.
Hans-Dieter Niederprüm, Geschäftsführer des Tourismusverbands Fränkisches Seenland, hofft auf eine rege Beteiligung. „Die vergangenen Monate haben gezeigt, wie wichtig es für touristische Projekte und Vorhaben ist, dass die Menschen sich mitgenommen und gehört fühlen – egal, ob sie direkt vom Tourismus leben oder nicht“, erklärt er. „Deshalb möchten wir die Bürger bei der Entwicklung unseres neuen Leitbilds beteiligen. Wir sind schon gespannt auf die Ideen und Vorschläge,
die sich daraus ergeben.“

Nachhaltigkeit, Zugänglichkeit oder Digitalisierung? Die Online-Befragung erforscht, was den Bürgern im Fränkischen Seenland im Hinblick auf die touristische Entwicklung besonders wichtig ist. Sie fragt nach deren Einstellung zum Tourismus und nach ihrer persönlichen Nutzung der Freizeit- und Kulturangebote. Wer möchte, kann außerdem selbst Vorschläge für die Zukunft der Urlaubsregion machen und
Wünsche äußern.

Die Ergebnisse der Befragung werden von der Hochschule für angewandtes
Management in Treuchtlingen ausgewertet und bei der Fortschreibung des Leitbilds berücksichtigt. Dieses soll dann im Frühjahr 22 auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung des Tourismusverbands Fränkisches Seenland verabschiedet werden.

Teile diesen Artikel

One Thought on “Online-Umfrage startet

  1. Marianne Kratzer on 21. November 2021 at 15:38 said:

    Das fränkische Seenland hat viele Facetten aber man muss sich im Zeitfenster bewegen. Jung und Alt ansprechen und die Umwelt nicht vergessen. Der Zeitgeist spricht für ein neues Miteinander, deshalb Menschen bewegen aber Werte bewahren. Ein Verband steht immer vor der Entscheidung die Gemeinden mitzunehmen also nicht allein sondern doch gemeinsam . Senioren suchen neue Herausforderungen Altbewährtes kann das Interesse wecken auch wenn der Inhalt verändert wird. Fahrradwege mit guter Vernetzung für E-Bikes und leichtere gut ausgebaute Wanderwege auf denen sich auch Eltern mit Kindern sicher fühlen und Spass an Natur und Kultur entdecken können.

    Was ist Kultur – Kunst, Kirche, Küche, Kinder, Klima viele Verben lassen sich damit verbinden (essen, trinken, schützen, …)
    Kunst und Kultur rechnen sich nicht immer, aber in jedem Fall zahlt sie sich aus.
    Vielfalt ist unser Motto und unsere Stärke (Landrat #vkstein).
    Das sind meine Gedanken für die Hochschule danit unsere Heimat und Kultur im Rahmen des Tourismus weitergegeben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Post Navigation